Park City (pps) Neun Monate nach den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin versöhnten sich Christian Oberstolz/Patrick Gruber aus Italien und Patric Leitner/Alexander Resch (Deutschland) mit der Olympiabahn in Cesana Pariol. Als Top-Favoriten angereist mussten die beiden Duos bei Olympia mit den Plätzen fünf und sechs vorlieb nehmen. Beim Auftakt- Weltcup auf der Olympiabahn stellten die Sieger Oberstolz/Gruber und die Zweitplatzierten Leitner/Resch jedoch unter Beweis, dass beide Doppel bei Olympia unter Wert geschlagen worden sind. „Uns ist die Revanche geglückt“, sagte Christian Oberstolz glücklich. Und Patric Leitner war froh, die „Fehler, die uns bei Olympia passiert sind, nicht wiederholt zu haben“. In der Form von Cesana gelten sowohl Leitner/Resch als Titelverteidiger im Viessmann Weltcup als auch Oberstolz/Gruber als Gesamt-Zweite des Olympiawinters wieder als erste Anwärter auf den Sieg im Gesamt-Weltcup.

2031

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.