Hochspannung beim Finale im FIL Weltcup im Rennrodeln auf Naturbahn in Umhausen (AUT). Nach dem ersten Wertungslauf am Freitagabend führt der zweifache Saisonsieger Michael Scheikl (AUT) vor seinem Teamkollegen Thomas Kammerlander (AUT).

Der Steirer Michael Scheikl bestätigte seine bestechende Form mit Bestzeit im ersten Lauf auf der anspruchsvollen „Grantau“-Bahn in Umhausen. In 1.13,52 Minuten war er um 0,05 Sekunden schneller als der Weltcupführende Thomas Kammerlander, auf Zwischenrang drei liegt mit einem Rückstand von 0,23 Sekunden Patrick Pigneter (ITA). Verteidigt Kammerlander am Samstagabend im entscheidenden zweiten Durchgang Platz zwei, dann hat der Lokalmatador zum vierten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen. 

Michael Scheikl Umhausen

 

Michael Scheikl führt nach dem ersten Lauf beim Finale in Umhausen

„Es war nicht einfach zu fahren, durch die milden Temperaturen war die Bahn weicher als sonst. Ich konnte das Material perfekt auf die neuen Bedingungen abstimmen und hoffe, dass ich auch am Samstag meine Leistung abrufen kann“, freute sich Halbzeit-Leader Michael Scheikl.

„Fünf Hundertstel Rückstand auf dieser Bahn sind nichts, da beginnt am Samstag die Uhr wieder bei null. Allerdings, auch 23 Hundertstel Vorsprung auf Patrick Pigneter sind hier nichts. Da kann noch viel passieren“, analysierte Thomas Kammerlander.

„Die Situation könnte besser nicht sein. Der Rückstand auf den Führenden ist knapp, ich kann volles Risiko nehmen. Scheikl ist unter Druck und Kammerlander muss Platz zwei verteidigen, alles ist möglich“, so die Kampfansage von Patrick Pigneter.

Im Einsitzer Damen fuhr Evelin Lanthaler (ITA) in 1.14,73 Minuten der Konkurrenz auf und davon, mit einem Rückstand von 0,94 Sekunden folgt Greta Pinggera (ITA) auf Rang zwei, vor Tina Unterberger (+1,31) aus Österreich. Die Russin Ekaterina Lavrenteva (+1,32) folgt auf Platz vier. Lanthaler steht bereits seit einer Woche als Siegerin des Gesamtweltcups fest, dahinter liefern sich Pinggera und Unterberger einen Schlagabtausch um Rang zwei.

Evelin Lanthaler Umhausen 2020

 

Evelin Lanthaler steht bereits als Siegerin im Gesamtweltcup fest

Im Doppelsitzer geht das Duell zwischen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) und Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) weiter. Die Russen fuhren im ersten Durchgang in 1.17,53 Minuten Bestzeit, mit einem Rückstand von 0,33 Sekunden folgen Pigneter/Clara auf Zwischenrang zwei, vor ihren Teamkollegen Patrick Lambacher/Matthias Lambacher (+0,66) auf Position drei.

Porshnev_Lazarev Umhausen 2020

 

Porshnev/Lazarev peilen den dritten Saisonsieg an

 

Programm für Samstag, 15.02.2020
15.00 Uhr Finallauf Doppel
anschließend Blumenzeremonie Doppel 
16.00 Uhr Finallauf Damen 
anschließend Blumenzeremonie Damen 
16.45 Uhr Finallauf Herren
anschließend Blumenzeremonie Herren
18.15 Uhr Teambewerb
anschließend Blumenzeremonie Team
19.00 Uhr Siegerehrung Damen, Herren, Doppel, Team
20.30 Uhr Siegerehrung Gesamtweltcup Damen, Herren, Doppel, Team, Nationen 
anschließend After-Race-Party im Festzelt mit DJ Mista T