Moskau (pps) Bernd Hahn, 1974, 1975 und 1981 gemeinsam mit seinem Bruder Ulrich jeweils Weltmeister im Doppelsitzer, gehört ab sofort zum Trainerstab des russischen Verbandes. Der Sachse, der in der Vergangenheit die Rennrodel-Teams aus Frankreich und Schweden betreut hatte, soll die Athleten um den Olympia-Zweiten Albert Demtschenko bis zu den Olympischen Spielen 2010 im kanadischen Vancouver betreuen. Falls Sotschi am Schwarzen Meer – neben Salzburg (Österreich) und Pyeongchang (Südkorea) einer von drei Kandidaten als Ausrichter für die Winterspiele 2014 – den Zuschlag erhalten sollte, wäre auch eine längere Zusammenarbeit möglich. Größter Erfolg von Bernd Hahn als Trainer war im Winter 2000/2001 der dritte Platz des Franzosen Johan Rousseau beim Olympiatest für die Winterspiele 2002 in Salt Lake City. Hahns Bruder Ulrich ist heute Technischer Leiter an der Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.