Lillehammer (RWH) Die Olympiabahn im norwegischen Lillehammer ist eine beliebte Trainingsstätte. Zum Auftakt des nacholympischen Winters nutzt ein Dutzend Nationalmannschaften, eine Delegation aus Oberhof sowie die Trainingsgruppe des internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) die Trainingsmöglichkeiten auf der Kunsteisbahn, die für die Olympischen Winterspiele 1994 erbaut wurde.

Knapp acht Wochen vor der Saison-Premiere im Viessmann-Weltcup in Innsbruck-Igls am 29./30. November 2014 nahmen in Lillehammer die Nationalteams von Österreich, Italien, Russland, Lettland, Polen, Japan, Frankreich, Schweden, Großbritannien, Rumänien, den USA und Gastgeber Norwegen das Eistraining auf. Die Trainingsmöglichkeiten nutzen auch ein Team aus Oberhof und die FIL-Gruppe unter Leitung von Ioan Apostol, dem Entwicklungsmanager der FIL.

Die Kunsteisbahn in Lillehammer ist in der kommenden Saison am 31. Januar und am 1. Februar Schauplatz des 7. Viessmann-Weltcups. Im Jahr 2016 ist die Olympiastadt von 1994 Gastgeber der zweiten Olympischen Jugendspiele. Zur Vorbereitung dazu dient auch die internationale Trainingswoche für Junioren mit anschließendem Weltmeisterschaften in Lillehammer im Januar 2015.



Lillehammer Logo 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.