Indien plant Naturbahn im Himalaya

Manali/Indien (pps) Im Himalaya-Gebirge wird eine Naturbahn für Rennrodeln entstehen. Wie Shiva Keshavan, dreimaliger Olympia-Teilnehmer für Indien, in einem Schreiben an den Internationalen Rennrodel-Verband (FIL) berichtete, sei mit dem „Himalaya Ski Village“ in Manali Übereinstimmung erzielt worden, eine Naturbahn zu entwickeln. Keshavan einst Bronzemedaillen-Gewinner bei den Asienmeisterschaften bat die FIL um technische und personelle Unterstützung des Projekts. „Ich habe für die Bahn auf einem privaten Gelände bereits eine entsprechende Gegend ausgemacht“, schrieb Keshavan.

Indiens Staatsregierung steht laut Keshavan selbst dem Bau einer Kunsteisbahn nicht ablehnend gegenüber. Derzeit investiert Indien 200 Millionen US-Dollar zur Entwicklung eines Ski-Zentrums im Himalaya, dem höchsten Gebirge der Welt.

Anfang Juli hatte war bereits das erste Rennrodel-Sommercamp im Himalaya-Gebirge über die Bühne gegangen. Auf Initiative von Keshavan hatten an dem fünftägigen Lehrgang in Manali insgesamt 52 Jugendliche teilgenommen.
Internet Camp 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.