Calgary (pps) Die Erfolge des vergangenen Winters machen sich für Alex Gough bezahlt. Die kanadische Rennrodlerin erhielt bei der Premiere der „2011/2012 Grant Awards“ nun als eine von insgesamt 17 Athleten einen Scheck in Höhe von 1.000 kanadischen Dollar (umgerechnet rund 770 Euro). Der Preis wird vom kanadischen Wintersport-Institut („WinSport Canada“) in Zusammenarbeit mit einem Sponsor („Four Points by Sheraton“) verliehen. Zuvor war die 24-Jährige bereits mit dem Sarah-Burke-Preis ausgezeichnet worden. Die Ehrung, benannt nach der verstorbenen Freestyle-Skifahrerin Sarah Burke und mit einem Preisgeld von 5.000 kanadischen Dollar (rund 3.840 Euro) ausgestattet, erhält ein kanadischer Athlet, der es auf einer kanadischen Sportanlage auf das Siegerpodest schafft. Alex Gough hatte im Winter 2011/2012 das Heimrennen in Canada Olympic Park (COP) in Calgary gewonnen.

Alex Gough Erhaelt Gedpreis 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.