Sigulda (pps) Die Sieger des Latvia-travel-Sprintcups, der im Rahmen des Finales im Viessmann-Weltcup der Rennrodlerin im lettischen Sigulda ausgetragen wurde, heißen Erin Hamlin (USA), Johannes Ludwig (Deutschland) und Christian Oberstolz/Patrick Gruber aus Italien.

Bei den Damen verwies die Weltmeisterin Hamlin Lettlands Lokalmatadorin Eliza Tiruma und Ekatarina Baturina aus Russland auf die Plätze zwei und drei. Bei den Herren siegte Ludwig vor dem Kanadier Sam Edney und Martins Rubenis, Lettlands Olympia-Dritten von 2006. Hinter Oberstolz/Gruber landeten ihre Landsleute Ludwig Rieder/Patrick Rastner vor den Österreichern Andreas Linger/Wolfgang Linger auf dem zweiten Platz.

Die Gesamtwertungen, bestehend aus den beiden Sprintcups in Oberhof und Sigulda, gewannen Dajana Eitberger (GER), Armin Zöggeler und Rieder/Rastner (alle ITA).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.