Gold für Italiens Doppel Gruber/Kanzwaldner

Innsbruck (pps) Erst trug er Italiens Flagge bei der Eröffnungsfeier, jetzt Gold: Fahnenträger Florian Gruber gewann zusammen mit seinem Partner Simon Kanzwaldner bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen in Innsbruck die Goldmedaille im Doppelsitzer. Das ist einfach toll, unglaublich“, sagte Gruber. Aus der Südtiroler Heimat waren zahlreiche Fans an die Olympiabahn in Igls gekommen, um das Duo lautstark zu unterstützen. „Ich kann es noch gar nicht fassen“, sagte „Hintermann“ Kanzwaldner.

Bei Volksfeststimmung im Auslauf der Bahn am Fuße des Patscherkofels ging Silber an das deutsche Duo Tim Brendl/Florian Funk. Bronze sicherten sich die US-Amerikaner Ty Andersen/Pat Edmunds. Das Duo setzte damit die lange Tradition von erfolgreichen Doppelsitzern aus den USA fort. 1998 bei den Winterspielen in Nagano hatten Chris Thorpe/Gordy Sheer und Mark Grimmette/Brian Martin mit Silber und Bronze die die ersten US-Medaillen bei Olympia gewonnen. Vier Jahre später in Salt Lake City gab es erneut Silber und Bronze durch Mark Grimmette/Brian Martin (USA) und Chris Thorpe/Clay Ives (USA).

Begeistert zeigten sich die Rennrodler von der Stimmung an der Bahn. Zahlreiche Schulkassen besuchten die Bahn und veranstalteten dort eine Spontan-Party.

Ita Doppel 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.