Auch Armin Zöggeler kann für Vorentscheidung sorgen Paramonovo (pps) Die dreimalige Weltmeisterin Tatjana Hüfner aus Deutschland steht vor ihrem ersten „Matchball“. Schon am kommenden Wochenende (12./13. Februar 2011) beim Viessmann-Weltcup im russischen Paramonovo - der achten von insgesamt neun Saison-Veranstaltungen - kann die Olympiasiegerin von Vancouver 2010 ihren vierten Gesamtsieg im Viessmann-Weltcup unter Dach und Fach bringen. Wenn die 27 Jahre alte „Dominatorin“ des nacholympischen Winters ihren siebten Saisonsieg feiern oder mindestens Zweite würde, wäre ihr das bislang einmalige Kunststück schon vor dem Saisonfinale im lettischen Sigulda (19./20. Februar 2011) nicht mehr streitig zu machen. Hüfner, die bislang 685 Punkte sammelte, kann bei dieser Konstellation von ihrer Verfolgerin Natalie Geisenberger (560) selbst mit zwei Siegen nicht mehr eingeholt werden. Als einzige Rennrodlerinnen hatten bislang die Österreicherin Angelika Schafferer (78/79, 79/80 und 80/81) und eben Hüfner (07/08, 08/09 und 09/10) drei Gesamtsiege in Folge feiern können. Auch der Italiener Armin Zöggeler, der in Cesana nach sechs Jahren Pause zum sechsten Mal Weltmeister wurde, kann bei der Weltcup-Premiere auf der ersten russischen Kunsteisbahn vor den Toren Moskaus für eine Vorentscheidung sorgen. Der zweimalige Olympiasieger weist als Spitzenreiter (610 Punkte) einen komfortablen Vorsprung von 65 Zählern auf Felix Loch (GER / 545) auf. Der WM-Vierte David Möller (GER) besitzt mit 440 Punkten schon keine Chance mehr auf den Gesamtsieg. Gewinnt Zöggeler im nacholympischen Winter die Gesamtwertung schließt der 37 Jahre alte Südtiroler mit zehn Weltcup-Gesamterfolgen zum bisherigen Rekordsieger Markus Prock (AUT) auf. Spannend ist die Ausgangslage wie immer bei den Doppelsitzern. Die Gesamt-Wertung im Viessmann-Weltcup führen Tobias Wendl/Tobias Arlt (615) aus Deutschland an. Nach dem Sturz bei der WM in Cesana, bei dem sich Wendl eine schmerzhafte Fleischwunde zuzog, wittern die Verfolger und WM-Zweiten Christian Oberstolz/Patrick Gruber (540) aus Italien aber wieder Morgenluft. Dritte sind die neuen Weltmeister Andreas Linger/Wolfgang Linger (492 Punkte) aus Österreich. Fotos: Mikhail Chikin (oben), Dietmar Reker (unten)
Zoeggeler Internet 1
Huefner Tatjana Weltcup W Berg 258 C Dietmar Reker 05 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.