Silber für Florschütz/Wustlich (GER) bei Rennrodel-WM in Lake Placid
Lake Placid (pps). Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder aus Italien haben das Rennen der Doppelsitzer bei den 41. FIL-Weltmeisterschaften im Rennrodeln gewonnen. In Lake Placid (USA) feierten die Olympiadritten von 2006 in einer Gesamtzeit von 1:27,401 Minuten ihren ersten internationalen Titel. Im ersten Lauf verbesserten die EM-Dritten von 2002 und 2008 den Bahnrekord im „Olympic Sports Complex“ von Lake Placid auf 43,641 Sekunden.
WM-Silber ging an die Titelverteidiger Andre Florschütz/Torsten Wustlich aus Deutschland (1:27,458 Minuten). Zwei Monate nach der Bandscheiben-Operation von Andre Florschütz ging für die Olympia-Zweiten von 2006 und dreimaligen Weltmeister damit der Traum von einer Medaille bei ihrem letzten Auftritt auf einer WM-Bühne in Erfüllung.
Die Olympia-Zweiten von 2002 Mark Grimette/Brian Martin (USA, 1:27,611) gewannen die Bronzemedaille für die Gastgeber-Nation vor den Europameistern Christian Oberstolz/Patrick Gruber (ITA, 1:27,881) auf Rang vier.
Patric Leitner/Alexander Resch (GER, 1:27,992), Olympiasieger von 2002 und viermalige Weltmeister, kamen in Lake Placid auf Platz fünf, Tobias Wendl/Tobias Arlt (1:28,038) verbesserten den Startrekord gleich zwei Mal auf nunmehr 6,216 Sekunden und belegten den siebten Rang.
Siegerehrung Doppel 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.