Berchtesgaden (pps) Karl-Heinz Anschütz (GER) bleibt bis 2010 Sportkoordinator des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im Viessmann Weltcup und beim SUZUKI Challenge Cup. Dies beschloss die FIL-Exekutive. Seit dem Winter 2002/2003 bekleidet der Thüringer, zuvor seit 1996 als Ständiger Technischer Delegierter der FIL tätig, dieses Amt.

Um die Kommunikation vor allem mit den Ausrichtern in den USA und Kanada zu verbessern, erhält auf Beschluss der FIL-Exekutive der Norweger Björn Dyrdahl, bislang Anschütz als Ständiger Technischer Delegierter zur Seite gestellt, erweiterte Kompetenzen. Der ehemalige Polizeichef von Trondheim verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz. Bei den Olympischen Winterspielen in Turin (ITA) 2006 war Dyrdahl beispielsweise als Technischer Delegierter des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) im Einsatz.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.