St. Sebastian/Mariazell (ck) - Nach drei Titelgewinnen in Folge mussten sich die Russen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev bereits nach dem ersten Lauf vom Traum der Titelverteidigung verabschieden. Ihre würdigen Nachfolger wurden Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA), die damit ihre Titelsammlung komplettierten: „Wir wollten diese Meisterschaft auf jeden Fall gewinnen“, sagte Florian Clara. „Vor zwei Jahren in Olang ist es uns nicht gelungen zu gewinnen, heuer wollten wir es unbedingt, es war unser Saisonhöhepunkt.“ Dabei waren die Seriensieger durchaus auf der Hut vor ihren Kollegen: „Wir waren ziemlich beeindruckt von der Zeit die Schopf/Schopf im Training vorgelegt haben. Wir haben gedacht, dass die beiden sehr schwer zu schlagen sein werden. Im gestrigen Teambewerb haben wir dann ziemlich viel riskiert und es ist uns ein guter Lauf gelungen.“ Im heutigen Doppelsitzerbewerb deklassierten die beiden ihre Konkurrenten und fuhren nach zwei Laufbestzeiten einen Gesamtvorsprung von 1,52 Sekunden heraus. Dabei wäre im Notfall sogar noch mehr möglich gewesen: „Im zweiten Lauf haben wir dann im unteren Teil eher einen Sicherheitslauf hingelegt“, verriet Florian Clara. Groß war die Freude bei den Silbermedaillengewinnern aus Polen. Nach einer Bronzemedaille bei Europameisterschaften (2002) und drei Bronzenen bei Weltmeisterschaften (2000, 2005 und 2009) erreichten Andrzej Laszczak/Damian Waniczek das beste Ergebnis ihrer Karriere und das beste für den polnischen Verband seit 1991 als Krzysztof Niewiadomski/Oktawian Samulsi den EM-Titel gewinnen konnten. Trotz ansteigender Form im Laufe der Saison rechneten Laszczak/Waniczek nicht mit dem Erfolg: „Das kam eher überraschend, denn beim Training ist es uns gar nicht gut gegangen. Für den Mannschaftsbewerb haben wir dann ziemlich viel am Material geändert und das dann so belassen“, sagte Waniczek. Nervös waren die beiden vor dem zweiten Lauf vor allem, weil sie auf keinen Fall wieder auf dem dritten Platz landen wollten. Dieser ging an die Russen Aleksandr Egorov/Petr Popov, die bei Großveranstaltungen stets zu ihrer besten Form finden. Die beiden trotzten auch dem Angriff der Brüder Christian und Andreas Schopf, die im zweiten Lauf noch den Sprung auf das Podest schaffen wollten. Andreas Schopf war durch seine Rückenverletzung, die über Nacht behandelt worden war, beeinträchtigt. Nach zwei Läufen im Damenbewerb liegt Ekatharina Lavrentjeva (RUS) in Führung, die Laufbestzeiten erzielten allerdings Renate Gietl (ITA) im ersten Lauf und Evelyn Lanthaler (ITA) im zweiten Lauf. Melanie Batkowski (AUT) hat von der vierten Position aus noch alle Chancen auf eine Medaille. Die ersten vier trennen lediglich 45 Hundertstel Sekunden, für einen spannenden abschließenden dritten Lauf am morgigen Sonntag ist also gesorgt. Endergebnis Doppelsitzer (13): 1.Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA), 1:15,09(1), 1:15,68(1), 2:30,77 2. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 1:15,71(2), 1:16,58(2), 2:32,29 3. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS), 1:15,85(3), 1:16,73(3), 2:32,58 4. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT), 1:16,09(4),1:17,48(5), 2:33,57 5. Thomas KAMMERLANDER/Christoph REGENSBURGER (AUT), 1:17,17(7), 1:17,24(4), 2:34,41 6. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 1:16,88(5), 1:17,69(6), 2:34,57 7. Florian BREITENBERGER/David MAIR (ITA), 2:34,59 8. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT), 2:35,18 Zwischenstand Damen nach zwei von drei Läufen: 1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS), 1:12,86(2), 1:13.19(2), 2:26,05 2. Renate GIETL (ITA), 1:12,75(1), 1:13,60(4), 2:26,35 3. Evelyn LANTHALER (ITA), 1:13,53(4), 1:12,91(1), 2:26,44 4. Melanie BATKOWSKI (AUT), 1:13,05(3), 1:13,45(3), 2:26,50 Das weitere Programm der Europameisterschaften: Sonntag, 17.01.2010: 09:30h: 2. Wertungslauf Herren 11:00h: 3. Wertungslauf Damen 12:00h: 3. Wertungslauf Herren 14:00h: Siegerehrungen Live auf: www.naturbahnrodeln.tv Chris Karl FIL Media Service

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.