Altenberg (pps) Ex-Weltmeisterin Sonja Wiedemann „zitterte“ sich als Zwölfte der Qualifikation gerade noch in den Viessmann Weltcup am Samstag (20. November) im lettischen Sigulda. Die 26 Jahre alte WM-Dritte von 2000 lag am Freitag bei der dritten Zwischenzeit noch in Führung, als ihr ein Fehler unterlief, der sie um ihren ersten Weltcup-Start nach dreijähriger Pause bangen ließ. Am Ende waren es gerade einmal zwei Tausendstelsekunden (45,199) Vorsprung auf Veronika Sabolova (45,201) aus der Slowakei, die als 13. den Sprung in den Weltcup denkbar knapp verpasste.
Sieger der Qualifikation wurde bei den Damen Liliyan Ludan (44,358) aus der Ukraine. Im Doppelsitzer gewannen die Lokalmatadoren Andris Sics/Juris Sics (44,497). In der Qualifikation können 15 Herren, zwölf Damen und sieben Doppel die Qualifikation für den Viessmann Weltcup erobern. Die Qualifikation der Herren findet am Freitag nach dem Suzuki Challenge Cup statt. (Siehe Ergebnisse unter www.fil-luge.org).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.