Berchtesgaden (pps) Ein umfangreiches Arbeitspensum erwartet die Exekutive des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) auf ihrer Herbstsitzung vom 21. bis 24. September in Liwadija (Ukraine) auf der Halbinsel Krim. Im Mittelpunkt der Beratungen steht die Nachwuchs-Offensive, die FIL-Präsident Josef Fendt aus Berchtesgaden bei seiner einstimmigen Wiederwahl beim Kongress in seiner Heimatstadt Ende Juni bereits angekündigt hatte.

Zahlreiche Beschlüsse der Tagesordnung stellen entscheidende Weichen für den nacholympischen Winter. Zudem werden neben den beim Kongress gewählten Fachkommissions-Mitgliedern zusätzliche Experten in die Kommissionen Sport und Technik im Bereich Kunst- und Naturbahn aufgenommen. Weitere Themen der Exekutiv-Sitzung sind unter anderem die Vorbereitungen für den Jubiläums-Kongress der FIL im kommenden Jahr und die Athletenwahl 2007.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.