Turin (pps) Das Treffen mit den Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin stand im Mittelpunkt einer Exekutiv-Sitzung des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL). Die ohnehin schon enge Zusammenarbeit zwischen FIL und dem Organisationskomitee (TOROC) wurde bei der dreitägigen Sitzung vertieft. Dabei lernte die FIL-Exekutive mit Präsident Josef Fendt an der Spitze auch den neuen TOROC-Sportdirektor Tullio Paratore kennen. Bei einer Besichtigung der Baustelle in Cesana unter der Führung von Ivo Ferriani, dem TOROC-Verantwortlichen für die Sportarten Rennrodeln, Bob und Skeleton, konnte sich die FIL-Exekutive davon überzeugen, dass mit Hochdruck an der Fertigstellung der ersten italienischen Kunsteisbahn gearbeitet wird. Ferriani teilte dabei mit, dass in mehreren Schichten und sogar am Wochenende an der Bahn gearbeitet werde. Läuft alles nach Plan, wird die Bahn beim Finale im Viessmann-Weltcup im Februar 2005 seine olympische Generalprobe erleben.

1124

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.