Berchtesgaden (FIL) Die Sportkommission Kunstbahn des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) hat sich auf ihrer Sitzung am 28./29.04. in St. Leonhard bei Salzburg unter anderem mit dem Mannschaftswettbewerb im Rennrodeln, der in der vergangenen Saison sehr erfolgreich als Staffelrennen getestet wurde, befasst. Eine Entscheidung über die Fortsetzung dieser neuen Wettkampfform wird bei der Sitzung der FIL-Exekutive am 11./12.05. in Wien erwartet.

Auch die Sitzungen der Technischen Kommission Kunstbahn und Naturbahn sowie der Sportkommission Naturbahn fanden am vergangenen Wochenende in St. Leonhard statt. Da nach den Statuten der FIL Regeländerungen nur alle zwei Jahre (in geraden Jahren) möglich sind, standen der Rückblick auf den vergangenen Winter und ein Gedankenaustausch über das Reglement für die Zukunft im Mittelpunkt der Beratungen.

Für alle vier Fachkommissionen waren es die konstituierenden Sitzungen in ihrer neuen Besetzung nach dem FIL-Kongress 2006. Erstmalig mit dabei waren neben den neu gewählten Aktivensprechern Jeff Christie (Kanada), Martins Rubenis (Lettland), Florian Batkowski (Österreich) und Anton Blasbichler (Italien) auch die ehemaligen erfolgreichen Rennrodler Georg Hackl (Technische Kommission Kunstbahn) und Markus Prock (Sportkommission Kunstbahn).

FIL-Präsident Josef Fendt, der erst am Samstag von einer Tagung der Vereinigung der Internationalen Olympischen Verbände der Wintersportarten (AIOWF) und des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) aus Asien zurückkam, ließ sich am Sonntag über die Ergebnisse der Sitzungen informieren und beendete diese mit einigen Schlussworten.

2344 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.