Umhausen (PMA) Mit dem sechsten GRM Group Weltcup endet die Saison im Rennrodeln auf Naturbahn 2014/15. Die Gesamtweltcupsieger heißen wie in den Jahren zuvor Patrick Pigneter (ITA) bei den Herren, Ekaterina Lavrentyeva (RUS) bei den Damen sowie Patrick Pigneter und Florian Clara bei den Doppelsitzer. Alle drei gewinnen auch jeweils das letzte Saisonrennen in Umhausen. Österreichs Team konnte keinen Heimsieg auf der „Grantau“-Bahn einfahren. Nach starken Trainingsleistungen galt Thomas Kammerlander (AUT) als der große Favorit auf den Sieg. Am Ende wird der Lokalmatador Zweiter hinter Pigneter. Auf dem dritten Platz landet Alex Gruber (ITA), der sich den zweiten Platz im Gesamtweltcup vor Michael Scheikl (AUT) sichert. Bei den Damen wird die Weltmeisterin Evelin Lanthaler (ITA) Zweite. Dahinter platziert sich sensationell Maria Auer (AUT) als Dritte am Podest. Es ist ihr erster Podiumsplatz im Weltcup. Den Doppelsitzerbewerb beenden die Russen Aleksandr Egorov/Petr Popov auf Platz zwei. Auch im Gesamtweltcup belegen sie diese Position. Dritte in Umhausen werden Rupert Brüggler und Tobias Angerer (AUT). In der Gesamtwertung belegen sie Platz vier hinter ihren Teamkollegen Christoph Regensburger und Dominik Holzknecht (AUT). Der Teambewerb geht an Italien. Österreich belegt den zweiten Platz und Russland wird Dritter. STATEMENTS: Patrick Pigneter (ITA): „Thomas Kammerlander hat den Kampf angesagt und er war heute ein schwieriger Gegner. Ich bin richtig schnell gewesen und jetzt kann ich den Saisonausklang genießen.“ Ekaterina Lavrentyeva (RUS): „Es war eine sehr erfolgreiche Saison für mich. Ein großes Ziel heuer war der Gesamtweltcupsieg. Ich bin stolz, eine ganze Saison so konstant auf einem tollen Niveau gefahren zu sein“. Florian Clara (ITA): „Fünf Siege und der WM-Titel sind eine absolut tolle Bilanz. Für die nächste Saison ist es aber keine Erfolgsgarantie. Darum werden wir auch wieder hart dafür trainieren“. Maria Auer (AUT): „Mit dem Ergebnis habe ich heute nicht gerechnet. Es ist einfach unglaublich“ Thomas Kammerlander (AUT): Ich bin zufrieden mit den Läufen. Wahrscheinlich habe ich mir ein wenig zu viel Druck auferlegt, aber Patrick war definitiv der verdiente Sieger heute.“  STATISTIK: - 54. Weltcupsieg von Ekaterina Lavrentyeva - 40. Weltcupsieg von Patrick Pigneter - 34. Weltcupsieg für Pigneter/Clara - 20. Weltcuppodium für Evelin Lanthaler - 1. Weltcuppodium für Maria Auer - 10. Gesamtweltcupsieg für Patrick Pigneter - 12. Gesamtweltcupsieg für Ekaterina Lavrentyeva - 7. Gesamtweltcupsieg für Pigneter/Clara RESULTAT: HERREN (nach 2. Wertungsläufen) 1. Patrick Pigneter (ITA) 2. Thomas Kammerlander (AUT) 3. Alex Gruber (ITA) 4. Michael Scheikl (AUT) 5. Florian Breitenberger (ITA) DAMEN (nach 2. Wertungsläufen) 1. Ekaterina Lavrentyeva (RUS) 2. Evelin Lanthaler (ITA) 3. Maria Auer (AUT) 4. Greta Pinggera (ITA) 5. Sara Bachmann (ITA) DOPPEL (nach 2. Wertungsläufen) 1. Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) 2. Alexandr Egorov/Petr Popov (RUS) 3. Rupert Brüggler/Tobias Angerer (AUT) 4. Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) 5. Christoph Regensburger/Dominik Holzknecht (AUT) GESAMTWELTCUP (Endstand nach 6 Rennen) Herren: 1. Pigneter 555 , 2. Gruber 413 , 3. Scheikl 391 Damen: 1. Lavrentyeva 585, 2. Lanthaler 500, 3. Pinggera 375 Doppelsitzer: 1. Pigneter/Clara 570, 2. Egorov/Popov 500, 3. Regensburger/Holzknecht 400

Img 1413 Xl 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.