Oberhof (pps) Felix Loch geht als jüngster Rennrodel-Weltmeister aller Zeiten in die Geschichte ein. Bei den 40. FIL-Weltmeisterschaften in Oberhof gewann der 18 Jahre alte Berchtesgadener erstmals WM-Gold. Der zweimalige Junioren-Weltmeister verwies in 1:30,643 Minuten Titelverteidiger David Möller (0,074 Sekunden zurück) auf Platz zwei.
Die Bronzemedaille gewann Andi Langenhan (0,171 Sekunden zurück). Den Triumph der Gastgeber machte Jan Eichhorn (0,491 zurück) auf Rang vier perfekt.
Nichts mit der Medaillenvergabe zu tun hatte überraschend Italiens zweimaliger Olympiasieger Armin Zöggeler, der auf Rang fünf ins Ziel kam.
Stimmen Felix Loch (GER / Junioren-Weltmeister 2006 und 2007)
„Ich kann es noch gar nicht fassen. Ich wäre schon mit Rang sechs zufrieden gewesen. Dieser Titel ändert nicht meiner Reiseroute: ich werde wie geplant am Montag zur Junioren-WM nach Lake Placid fliegen, da findet ja nächstes Jahr auch die WM der Großen.“
David Möller (GER / Weltmeister 2004 und 2007)
„Das ist so eine Überraschung, wie sie mir 2004 in Nagano gelang. Damals bin ich auch unbeschwert und ohne Druck zum Titel gefahren. Felix ist jetzt nicht mehr der Jäger, sondern der Gejagte.“
Andi Langenhan (GER / Weltcup-Fünfter Winterberg) „Ich bin überwältigt, eine Medaille ist sensationell. Mit Rang sechs wäre ich schon zufrieden gewesen."

Loch Felix Ger Wm2008 291 C Dietmar Reker 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.