Berchtesgaden (pps) Der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) schließt bei seinem Abschlussbericht zum tödlichen Unfall von Nodar Kumaritashvili aus Georgien bei den Olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver die Beratungen der Fachkommissionen (Sport und Technik) mit ein. Die Sitzungen beider Expertengruppen finden vom 9. bis 11. April in St. Leonhard bei Salzburg statt. Im Anschluss an die Beratungen der Fachkommissionen erscheint dann der FIL-Abschlussbericht. FIL-Generalsekretär Svein Romstad und Vize-Präsidentin Claire DelNegro sind federführend verantwortlich bei der Erstellung des Dokuments. Der 21 Jahre alte Georgier Nodar Kumaritashvili war beim Rodeltraining am Eröffnungstag der Olympischen Winterspiele im Whistler Sliding Center tödlich verunglückt.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.