FIL bei WADA-Weltkonferenz zu Doping im Sport

Wada Konferenz 19

Kattowitz (RWH) Zu ihrer fünften internationalen Konferenz mit dem Thema Doping im Sport begrüßte die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) vom 5. – 7. November mehr als 1.600 Teilnehmer*innen in Kattowitz, Polen. Mit dabei waren als Vertreter des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) Generalsekretär Einars Fogelis (LAT) und Exekutivdirektor Christoph Schweiger (AUT) .

 Unter den Haupt-Themen der Konferenz waren nach zweijähriger Überprüfung der Welt-Anti-Doping-Kodex 2021 und die internationalen Standards. IOC-Präsident Thomas Bach sagte 10 Millionen US-Dollar für einen Aktionsplan gegen Doping zu. Die vier Punkte des Plans sind die Aufbewahrung von vor Olympischen Spielen genommenen Proben für zehn Jahre, weitere wissenschaftliche Forschung, die Stärkung der WADA bei Ermittlungen gegen Verstöße und neue genetische Anti-Doping-Tests

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.