Cesana (pps) Unmittelbar vor dem 53.Kongress des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) in Cesana (17./18. Juni) beschloss die Exekutive wichtige Veränderungen für den Olympiawinter.

Mit einem veränderten Programm soll als Testveranstaltung bei den Europameisterschaften in Winterberg die Dauer des Wettbewerbes verkürzt werden. Falls der Versuch klappt, sollen in Zukunft alle FIL-Meisterschaften nach diesem Schema ablaufen. Die Zulassungsregeln zum Training für die kommende Olymipasaison wurden ergänzt. So müssen beispielsweise so genannte „Neueinsteiger“ vor der Teilnahme zum ersten Weltcup an einer Rennrodelschule der FIL erfolgreich teilgenommen haben. Die Teilnahme am systematischen Training auf der Olympiabahn in Turin/Cesana wurde für alle Athleten verbindlich vorgeschrieben. Verändert wurde zudem der Modus für den Challenge Cup. Künftig sollen 12 Damen, 16 Herren und 8 Doppel im Vorkampf an den Start gehen.
Außerdem bestätigte die Exekutive den Terminkalender im Naturbahnsport.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.