Moskau (pps) Die erste Kunsteisbahn in Russland in Paramonowo ist nun auch offiziell für den Rennbetrieb zugelassen. Im Vorfeld des FIL Junioren-Weltcups am kommenden Freitag und Samstag (11./12. Dezember 2009) erhielt der russische Nationalverband die Urkunde zur Homologierung des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) überreicht. Das Zertifikat wurde übergeben von Klaus Bonsack, Mitglied der FIL-Bahnbau-Kommission.

Bei der internationalen Trainingswoche auf der neuen Bahn, die mit einem Doppel-Weltcup der Junioren vor ihrer Feuertaufe steht, nahmen Nachwuchs-Rennrodler aus neun Nationen (AUT, CZE, GER, ITA, JPN, SVK, UKR, USA und RUS) teil.

Auf dem Terminkalender des FIL Junioren-Weltcups stehen im Olympia-Winter neben der Doppel-Veranstaltung in Paramonowo vor den Toren Moskaus noch die Stationen Sigulda (Lettland), Königssee, Oberhof und Winterberg (alle Deutschland).

Saisonhöhepunkt sind die FIL-Juniorenweltmeisterschaften (30./31. Januar 2010) auf der Olympiabahn in Innsbruck-Igls. Die FIL-Koordination für den Junioren-Weltcup liegt wie schon in den vergangenen Jahren in den bewährten Händen von Marie-Luise Rainer (ITA).

Pc010348 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.