Nachdem am vorigen Wochenende im slowenischen Zelezniki die Weltmeister unter den Naturbahnrodlern gekürt wurden, werden nunmehr in Olang/Südtirol die Weltcupsieger gesucht. Spannende Konkurrenzen, die in den Abendstunden von Freitag und Samstag ausgetragen werden, kündigen sich an. Noch ist in keinem der drei Wettbewerbe die Entscheidung gefallen.

Olang, WM-Schauplatz 2000, weist ein erfahrenes Organisationskomitee auf. „Das Umfeld ist bestens organisiert, die Bahn in einem tadellosen Zustand“, sagt Weltcup-Koordinator Herbert Wurzer. „Wir freuen uns auf die Veranstaltung in Olang.“ Das Starterfeld kann sich sehen lassen. Rennfahrer aus 14 Nationen, unter anderem auch erstmals in diesem Winter aus den Niederlanden, gehen ebenso wie Kanadier und US-Amerikaner an den Start. Lediglich Bulgaren und Briten reisten nach der Weltmeisterschaft zurück in die Heimat.

Im Kampf um die großen Kristallkugeln kommt es zu faszinierenden Duellen. Bei den Männern führt der frischgebackene Weltmeister Robert Batkowski (386 Punkte) vor seinem Vize Gerhard Pilz (373/beide AUT). Zwischen Gerald Kallan (320/AUT) und Toni Blasbichler (315/ITA) geht es noch um Platz drei. „In Italien wollen die Hausherren sicher auch noch ihren ersten Saisonsieg feiern“, meinte Pilz, der nach Revanche strebt. „Um den Gesamtweltcup zu verteidigen muss ich jedenfalls besser fahren als bei der WM“, meinte der Routinier.
Bei den Frauen ist das Duell an der Spitze ebenfalls packend. Weltcup-Titelverteidigerin Sonja Steinacher (ITA) und Ekaterina Lavrentjeva (RUS), WM-Erste und –Zweite, trennen vor der letzten Konkurrenz läppische fünf Punkte (395 zu 390). Deutlich abgeschlagen: Christa Gietl (ITA) mit 269 Zählern.
Hatte es bei den Doppelsitzern zu Saisonbeginn nach einem Sololauf des polnischen Duos Andrzej Laszczak/Damian Waniczek ausgesehen, so rückten die Russen Pawel Porschnev/Ivan Lazarev letzthin deutlich näher. 445:425 lautet der derzeitige Punktestand zugunsten der Vorjahressieger aus Polen. Aktuelle Dritte sind Reinhard Beer/Herbert Kögl mit 360 Punkten.

Samstag Nacht steht dann ganz im Zeichen der RED BULL-Abschlussparty, die im Vorjahr in Hüttau erstmals gefeiert wurde und sich gleich großer Beliebtheit erfreute.

Das Programm

Donnerstag, 13.02.03

19 Uhr Erster Trainingslauf Herren
anschließend Erster Trainingslauf Damen
anschließend Erster Trainingslauf Doppelsitzer

Freitag, 14.02.03

14 Uhr Zweiter Trainingslauf Herren
anschließend Zweiter Trainingslauf Damen
anschließend Zweiter Trainingslauf Doppelsitzer
19 Uhr Erster Wertungslauf Doppelsitzer
anschließend Erster Wertungslauf Damen
20.15 Uhr Zweiter Wertungslauf Doppelsitzer
anschließend Zweiter Wewrtungslauf Damen

Samstag, 15.02.03

18 Uhr Erster Wertungslauf Herren
anschließend Zweiter Wertungslauf Herren
21 Uhr Siegerehrungen
anschließend RED BULL-Abschlussparty

Technische Daten

Start 1.222 m
Ziel 1.105 m
Höhenunterschied 117 m
Bahnlänge 1.008 m
Maximales Gefälle 19,20 %
Minimales Gefälle 3,60 %
Durchschnittsgefälle 11,77 %

Foto: Andreas Schaad

FIL-Medienservice
Egon Theiner

625 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.