Allendorf (RWH) Der Präsident des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL), Josef Fendt aus Berchtesgaden, war einer der Gäste der „Olympic-Welcome-Party“ von Hauptsponsor Viessmann im hessischen Allendorf. Fendt nutzte die Gelegenheit und überreichte Prof. Dr. Martin Viessmann einen original Weltpokal, der ansonsten nur den Gesamtsiegern im Viessmann-Weltcup vorbehalten ist, als Dank und Anerkennung für sein Engagement.

Viessmann engagiert sich seit 1993 im Sportsponsoring. Seit der Saison 1996/1997 ist das Unternehmen als Titelsponsor im FIL-Weltcup vertreten. Als Titel- bzw. Presenting-Sponsor im Skilanglauf, Skispringen, Bobsport, Biathlon und in der Nordischen Kombination ist Viessmann zudem bei allen wichtigen Wintersport-Veranstaltungen engagiert.

Insgesamt 17 Mal Edelmetall – acht Mal Gold, sechs Mal Silber und drei Mal Bronze – gab es für die Sportler des Viessmann-Teams bei Olympia 2014. Wäre das Unternehmen in der Nationenwertung vertreten, würde es auf Rang sieben liegen – knapp hinter Deutschland, aber vor etablierten Wintersportnationen wie der Schweiz, Österreich und Schweden.

Wpweb 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.