FIL-Präsident Fendt lobt Alpensia Sliding Centre in PyeongChang

Alopensia Sliding Centre

PyeongChang (RWH) Einen „sehr guten Eindruck“ vom Alpensia Sliding Centre hat der Präsident des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), Josef Fendt aus Deutschland, beim Olympiatest im Rahmen des Viessmann-Weltcups in Korea gewonnen. „Die Koreaner haben ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir haben eine sehr gute Bahn in Korea“, sagte FIL-Präsident Fendt über die angehende Olympiabahn.

Natürlich sei noch die eine oder andere Verbesserung vonnöten, fügte Fendt hinzu. Dies geschehe aber in enger Absprache zwischen den Bahnbetreibern sowie den Experten der FIL und der IBSF, dem Internationalen Bob & Skeleton Verband. Beim Olympiatest war unter Federführung von Walter Plaikner (ITA) – stellvertretender Chef der FIL-Bahnbaukommission sowie als Aktiver einst selbst Olympiasieger und später unter anderem Trainer beim US-Team – ein internationales Team von Eismeistern aus Lettland, Russland, Kanada, Frankreich und Österreich für den Eisausbau zuständig gewesen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.