FIL-Präsident Fendt trifft neue koreanische Rennrodel-Präsidentin

Fendt-Korea

PyeongChang (RWH) Der Präsident des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL), Josef Fendt aus Deutschland, hat die neue Präsidentin des koreanischen Nationalverbandes, Frau Jieun Park, getroffen. Fendt besucht derzeit gemeinsam mit Exekutiv-Direktor Christoph Schweiger im Rahmen der 7. Koordinierungskommissionssitzung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) PyeongChang, 2018 Austragungsort der Olympischen Winterspiele.

Themen beim Gespräch mit der koreanischen Delegation waren die Vorbereitung der Athleten aus Korea auf die kommende Rennrodelsaison, die Einbeziehung des Rennrodelverbandes von Korea in die Vorbereitungen der Olympischen Winterspiele 2018, der Aufbau einer Nachwuchsmannschaft und die für Ende Oktober dieses Jahres geplante Prehomologierung des Sliding Centers „Alpensia“.

Der bisherige Präsident des koreanischen Nationalverbandes, Jae-ho Chung, bleibt nach wie vor FIL-Vizepräsident für Asien.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.