Fendts Dank an scheidenden IOC-Präsidenten Rogge Lausanne (pps) Mit der Plastik eines Rennrodlers als kleinem Geschenk bedankte sich Präsident Josef Fendt im Namen des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) bei Jacques Rogge, dem scheidenden Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Fendt überreichte das Präsent am Montag (5. August 2013) bei einem kurzfristig ermöglichten Treffen in Lausanne. Mit Jacques Rogge hatten Fendt und die FIL in der zwölfjährigen Amtszeit des heute 71 Jahre alten Belgiers stets eng und vertrauensvoll zusammengearbeitet. Rogge war am 16. Juli 2001 bei der 112. IOC-Vollversammlung in Moskau als Nachfolger des Spaniers Juan Antonio Samaranch für zunächst acht Jahre zum achten Präsidenten des IOC gewählt worden. 2009 wurde der ehemalige Olympia-Segler für eine vierjährige zweite Amtszeit bestätigt. Einer der Kernpunkte seiner Politik war die Beschränkung der Anzahl der Olympiateilnehmer, zudem setzt er sich gegen den fortschreitenden Gigantismus bei Bauvorhaben und der Kommerzialisierung ein. Auf seine Initiative wurden mit 2010 die inzwischen etablierten Youth Olympic Games aus der Taufe gehoben.
Fendt Bei Rogge 002 Web 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.