FIL trauert um ehemaliges Exekutivmitglied Josef Benz

Sepp Benz

St. Moritz (FIL) Der Internationale Rennrodelverband FIL trauert um das ehemalige Exekutivmitglied Josef „Sepp“ Benz aus der Schweiz. Der 76-Jährige war am Freitag, 5. Februar 2021 an COVID-19 verstorben.

Von 2007 bis 2014 war Josef Benz Vorsitzender der Sportkommission der FIL und Mitglied der FIL-Exekutive.

Sepp Benz wurde am 20. Mai 1944 in Zürich geboren und war als erfolgreicher Bobsportler für die Schweizer Nationalmannschaft Mitte der 1970er bis Anfang der 1980er aktiv.
Er nahm an zwei Olympischen Winterspielen teil und gewann vier Medaillen: eine goldene (Zweierbob: 1980), zwei silberne (Viererbob: 1976, 1980) und eine bronzene (Zweierbob: 1976).

Nach Beendigung seiner Karriere unterstützte er den Internationalen Rennrodelverband mit großem Enthusiasmus und war einer der Väter der Team-Staffel, die als spektakulärste Rennrodel-Disziplin gilt.

FIL-Präsident Einars Fogelis: „Wir sind zutiefst betroffen und trauern um unseren Sportfreund Sepp Benz. Vor Beginn des EBERSPÄCHER Weltcups der Männer am Samstag, 6. Februar 2021 in St. Moritz werden wir Sepp in einer Trauerminute gedenken“.

FIL-Exekutivdirektor Christoph Schweiger ergänzt: „Sehr gerne wäre Sepp hier bei uns zum Weltcupfinale in St. Moritz gewesen, für dessen kurzfristige Realisierung er sich persönlich noch stark eingesetzt hat“.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.