FIL und US-Verband beschließen gemeinsames Naturbahnsport-Projekt

Atlanta (FIL) Eine gemeinsame Initiative zur Förderung des Naturbahnsports haben der Internationale Rennrodelverband (FIL) und der US-Verband (USLA) beschlossen. Dies wurde auf der jüngsten Sitzung der Exekutivkomitees der FIL in Atlanta (USA) bekannt. Die Zusammenarbeit beinhaltet einen neuen Strategieplan zur Entwicklung des Naturbahnsports in den USA.

„In Europa ist der Naturbahnsport im Gegensatz zu den USA bekannt“, sagte FIL-Präsident Josef Fendt. „Die FIL freut sich, gemeinsam mit dem US-Verband ein Programm für den Naturbahnsport auf die Beine zu stellen. Angesichts der Wintersport-Tradition in den USA glauben wir, dass dies erfolgreich sein wird.“

Beide Parteien vereinbarten einen Leitplan, der die schwierigen Aufgaben wie Anwerbung von Interessenten, Entwicklung, Trainerwesen und Materialanforderungen beinhaltet. Weiter wurde beschlossen, dass anstelle der Austragung eines Naturbahn-Weltcups im Jahr 2017 das Augenmerk mehr auf der Entwicklung des Ausbildungsprogramms liegen sollte, um die US-Athleten international konkurrenzfähig zu machen.

„Wir freuen uns sehr, mit unseren Partnern bei der FIL das Naturbahnprojekt in den USA zu entwickeln“, sagte USLA-Präsident Dwight Bell, der die Initiative der FIL-Exekutive vorstellte. „Ich bin glücklich über das gemeinsame Programm von FIL und US-Verband, das dem Naturbahnsport weltweit hilft.“, sagte Peter Knauseder, der für die Naturbahn zuständige FIL Vizepräsident. Und Exekutiv-Direktor Christoph Schweiger  ergänzte: „Es ist sehr wichtig, dass der internationale Verband eng mit seinen Partnern bei den Nationalverbänden zusammenarbeitet. Diese Vereinbarung dokumentiert die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der FIL und dem US-Verband.“

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.