Mit Bestzeit in beiden Läufen verlängerte die Russin Ekatherina Lavrentjeva ihre unglaubliche Siegesserie von vier Siegen in ebenso vielen Weltcup-Rennen. „In dieser Saison passt bei mir einfach alles. Ich bin in guter Form, habe hervorragendes Material, es ist herrliches Wetter hier und ich habe das Rennen gewonnen – ich fühle mich wirklich gut“, sagte die Russin nach ihrem Sieg. Üblicherweise sind es die Italienerinnen, die Jagd auf Lavrentjeva machen, doch bei der Premiere auf der Nitehawk-Piste bot sich zur Abwechslung ein anderes Bild. Gleich zwei Österreicherinnen belegten die weiteren Podestplätze. Melanie Batkowski ist trotz ihrer erst 17 Jahre kein unbekanntes Gesicht mehr in der Weltspitze. Ihre Teamkollegin Marlies Wagner hingegen verzeichnete mit dem dritten Platz ihr bestes Ergebnis seit Jahren: „Mir liegt diese Strecke extrem gut, die vielen Kurven kommen meinem Fahrstil sehr entgegen, ich habe mich hier sofort wohl gefühlt“, schilderte die Niederösterreicherin. Ein weiterer Mosaikstein zum österreichischen Erfolg mag im Engagement des neuen Damentrainers liegen. Ferdinand Hirzegger, selbst Gewinner des Gesamtweltcups in der Saison 1999/2000 kehrte diesen Winter als Damentrainer in den Weltcupzirkus zurück. „Ihn als Trainer zu haben ist sicher eine zusätzliche Motivation“, berichtete Marlies Wagner, „er arbeitet viel mit uns, wir machen Videoanalysen unserer Läufe und beraten gemeinsam, was wir besser machen können“.
Nicht viel besser machen konnten die Russen Pawel Porschnev/Ivan Lazarev, die mit ihrem heutigen Sieg auch zugleich die Weltcupführung übernahmen. Drei Doppelsitzerpaare liegen nun innerhalb von nur zehn Punkten. Die Geschlagenen des heutigen Tages waren Beer/Kögl, die am letzten Platz landeten: „Die Enttäuschung ist jetzt nicht mehr allzu groß, weil wir mittlerweile wissen, woran es liegt. Wir haben im Training verschiedene Schienen probiert, aber die richtigen noch nicht gefunden. Für das harte Eis, das hier durch die trockene Luft entsteht, braucht man eine andere Abstimmung, die wir bis Samstag hoffentlich gefunden haben werden“, sagte Herbert Kögl. Christian Schatz/Gerhard Mühlbacher belegten im heutigen Rennen den zweiten Platz, fielen im Gesamtweltcup jedoch auf den dritten Platz zurück. „Insgesamt sind wir sehr zufrieden. Gut ist, dass man hier insgesamt vier Läufe hat“, meinte Mühlbacher und verspricht damit den Angriff auf die bisher souveränen Russen. Das beste Ergebnis seit längerer Zeit verzeichneten die Polen Andrzej Laszczak/Damian Waniczek mit dem dritten Platz: „Es war offensichtlich gut, dass wir im Training so schlecht waren, dadurch fanden wir für heute die richtige Abstimmung der Schienen“, verriet Damian Waniczek.
Im Herrenbewerb wurde lediglich der erste Wertungslauf abgehalten. Der frischgebackene Europameister Gernot liegt derzeit in Führung vor den Italienern Florian Breitenberger und den Weltcupführenden Patrick Pigneter. Der zweite Wertungslauf wird morgen, Freitag, um 10 Uhr gestartet. Der zweite Weltcup beginnt um 12:30 Uhr mit den ersten Wertungsläufen der Damen und Doppelsitzer.

Ergebnisse Weltcup I:

Damen (11):

1. Ekaterina LAVRENTJEVA (RUS), 1:18,75(1), 1:18,78(1), 2:37,53
2. Melanie BATKOWSKI (AUT), 1:19,40(2), 1:19,81(5), 2:39,24
3. Marlies WAGNER (AUT), 1:19,75(3), 1:19,49(2), 2:39,24
4. Renate GIETL (ITA), 1:20,02(4), 1:19,71(3), 2:39,73
5. Christa GIETL (ITA), 1:20,55(6), 1:19,71(3), 2:40,26
6. Imelda GRUBER (ITA), 1:20,17(5), 1:20,27(6), 2:40,44

Doppelsitzer (6):
1. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 1:23,65(1), 1:24,05(1), 2:47,70
2. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT), 1:24,30(2), 1:14,42(3), 2:48,72
3. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 1:25,16(3), 1:24,28(2), 2:49,44
4. Andreas LEITER/Thomas WEISS (ITA), 1:25,32(4), 1:25,15(4), 2:50,47
5. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT), 1:25,42(5), 1:26,55(6), 2:51,97
6. Reinhard BEER/Herbert KÖGL (AUT), 1:26,28(6), 1:26,35(5), 2:52,63

Weltcupstände (4/6):

Damen:

1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS) 400
2. Renate GIETL (ITA) 300
3. Christa GIETL (ITA) 280
4. Melanie BATKOWSKI (AUT) 275
5. Marlies WAGNER (AUT) 222
6. Imelda GRUBER (ITA) 178
7. Tina UNTERBERGER (AUT) 148
8. Michaela MAURER (GER) 127
9. Julia VETLOVA (RUS) 126
10. Kinga GAWLAS (POL) 124
22. Melissa JONES (CAN) 34

Doppelsitzer:
1. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 325
2. Reinhard BEER/Herbert KÖGL (AUT) 320
3. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT) 315
4. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) 262
5. Andreas LEITER/Thomas WEISS (ITA) 194
6. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 175
7. Aleksandr EGEROV/Petr POPOV (RUS) 152
8. Denis ALIMOV/Roman MOLISTOV (RUS) 141
9. Galabin BOTZEV/Zlatomir ZDRAVKOV (BUL) 112
10. Günther INNERBICHLER/Alex HOFER (ITA) 85

Chris Karl
FIL Media Service

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.