Über eine Sekunde betrug der Vorsprung von Gernot Schwab (AUT) auf den zweitplatzierten Patrick Pigneter (ITA) nach zwei Läufen. Dabei standen die Vorzeichen nicht gut für den Sportstudenten aus der Steiermark: „Im Training habe ich mir einen Schaden an der Rodel zugefügt, der normalerweise nicht mehr reparabel war. Ich habe im ersten Lauf schon gemerkt, dass die Rodel übersteuert und nicht optimal läuft. In einer Nachtschicht haben wir dann die Schienen zusammengeflickt und mein halber Sieg gehört meinen Teamkollegen, den Batkowskis, die mit mir meinen Schlitten repariert haben.“ Im Gesamtweltcup machte Gernot Schwab einen großen Schritt vorwärts, vom vierten auf den zweiten Platz, und liegt nur noch 66 Punkte hinter dem in dieser Saison überraschend starke Junioren-Weltmeister Patrick Pigneter aus Italien. Dieser jedoch hat keine Absicht, sich den Platz am obersten Treppchen nehmen zu lassen. Er belegte den zweiten Platz vor seinem Landsmann Florian Breitenberger. Der Zweikampf an der Spitze wurde sogleich fortgesetzte, denn nach nur wenigen Stunden Pause standen die Herren erneut am Start, um den ersten Lauf für den zweiten Weltcup zu absolvieren.

Gernot Schwab setzte sich neuerlich an die Spitze, dicht gefolgt von Patrick Pigneter. An dritter Stelle liegt der junge Niederösterreicher Philipp Wagner.

Die Damen trugen ebenfalls den ersten Wertungslauf für den zweiten Weltcup aus. Renate Gietl (ITA) gelang es die Russin Ekatherina Lavrentjeva in Schach zu halten. Mit 33 Hundertstel Vorsprung auf Lavrentjeva liegt Renate Gietl derzeit in Führung. An dritter Stelle liegt die regierende Europameisterin Christa Gietl. Das Rennen wird morgen, Samstag, mit den zweiten Läufen der Damen und Herren sowie beiden Durchgängen der Doppelsitzer fortgesetzt.

Endergebnis Herren Weltcup I:

1. Gernot SCHWAB (AUT), 1:17,79(1), 1:17,12(1), 2:34,91
2. Patrick PIGNETER (ITA), 1:18,27(3), 1:17,68(2), 2:35,95
3. Florian BREITENBERGER (ITA), 1:17,98(2), 1:18,19(5), 2:36,17
4. Florian BATKOWSKI (AUT), 1:18,31(4), 1:17,97(3), 2:36,28
5. Gerald KAMMERLANDER (AUT), 1:18,94(8), 1:18,18(4), 2:37,12
6. Martin PSENNER (ITA), 1:18,48(5), 1:18,80(8), 2:37,28
7. Marcus GRAUSAM (GER), 1:18,87(7), 1:18,65(7), 2;37,52
8. Philipp WAGNER (AUT), 1:19,28(10), 1:18,58(6), 2:37,86
9. Anton BLASBICHLER (ITA), 1:19,10(9), 1:19,07(10), 2:38,17
10. Thomas SCHOPF (AUT), 1.18,78(6), 1.19,42(12), 2:38,20

Weltcupstand (4/6):

1. Patrick PIGNETER (ITA) 355
2. Gernot SCHWAB (AUT) 289
3. Florian BREITENBERGER (ITA) 279
4. Anton BLASBICHLER (ITA) 229
5. Gerald KAMMERLANDER (AUT) 220
6. Martin PSENNER (ITA) 200
7. Philipp WAGNER 178
8. Florian BATKOWSKI (AUT) 168
9. Robert BATKOWSKI (AUT) 135
10. Marcus GRAUSAM (GER) 132

Chris Karl
FIL Media Service

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.