Pigneter/Clara (ITA) weiterhin ungeschlagen Mixed Doppel im Vormarsch Passeier (ck) - Den 22. Weltcupsieg feierten Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA), wissen aber, dass sie sich keinesfalls in Sicherheit wiegen können: „Momentan geht es im Doppelsitzer leicht von der Hand und wir müssen gar nicht attackieren, sondern können es uns leisten eine saubere Linie zu fahren. Aber in Hinblick auf die WM werden die Russen sicher aufholen“, sagt Pigneter. Nicht nur die Russen rüsten zum Angriff, auch die abermals zweitplatzierten Christian Schopf/Andreas Schopf rechnen sich Chancen aus, die italienischen Kollegen einmal abzufangen: „Wir sind sicher zufrieden mit den zwei zweiten Plätzen im Weltcup, aber unser großes Ziel ist die Weltmeisterschaft in zwei Wochen“, sagt Christian Schopf. Die guten Ergebnisse sind eine Folge guter Vorbereitung über den Sommer: „Wir arbeiten mit einem neuen Mentaltrainer und sind stark im Kopf. Wir arbeiten als Team jetzt anders zusammen, wir machen uns nicht mehr verrückt wenn wir mal eine Kurve schlecht fahren oder sonst etwas nicht klappt“, erklärte Andreas Schopf. Den dritten Platz belegten Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS), die ihren Trainingsrückstand noch nicht ganz in den Griff bekommen haben: „Wir hätten noch den einen oder anderen Lauf benötigt um alle Fehler auszumerzen. Aber mit dem dritten Platz im Gesamtweltcup sind wir nicht unzufrieden“, sagte Lazarev. Was in früheren Jahren eine Rarität war, scheint sich nun zum Trend zu entwickeln: ein aus Damen und Herren gemischtes Doppelsitzerpaar. Gleich drei solche Paarungen waren in Passeier am Start, das slowenische Doppel mit Matic Nemc und Petra Dragicevic qualifizierte sich sogar für den Weltcup. Die anderen beiden „Mixed Doppel“ aus Bulgarien und Italien belegten im Nationencup die Plätze fünf und sechs. Das Reglement des Internationalen Rennrodelverbandes lässt hier den Athleten jeden Spielraum: auch zwei Damen dürften ein Doppelsitzerpaar bilden. Bei den Damen liegt nach einem Wertungslauf einmal mehr Ekatharina Lavrentjeva (RUS) in Führung, knapp dahinter lauert allerdings eine Gruppe aus Italien auf ihre Chancen im zweiten Lauf: Evelin Lanthaler liegt mit nur 19 Hundertstel Rückstand auf Rang zwei, den dritten Platz teilen sich momentan Greta Pinggera und Melanie Schwarz. Am sensationellen fünften Platz liegt die erst vierzehnjährige Theresa Maurer (GER), die mit Michaela (7. nach dem ersten Lauf) und Georg Maurer nicht verwandt ist. Im Nationencup der Damen siegte Carmen Planötscher (ITA) vor Teamkollegin Sara Bachmann und der Österreicherin Marlies Wagner. Bei den Doppelsitzern gab es einen österreichischen Doppelsieg mit Thomas Schopf/Andreas Schöpf an der Spitze vor Christian Schatz/Gerhard Mühlbacher. Den dritten Platz belegten Pavel Silin/Iwan Rodin (RUS). Die Herren absolvierten am heutigen Samstag den Qualifikationslauf. Bei den Italienern setzten sich Alex Gruber und Rudi Resch durch und werden neben den fix qualifizierten Patrick Pigneter und Hannes Clara im Weltcup starten. Anton Blasbichler blieb diesmal auf der Strecke. Im österreichischen Team, wo die Weltcup-Startplätze ebenso umkämpft sind wie bei den Südtirolern, qualifizierten sich Thomas Kammerlander und Christoph Regensburger. Gesetzt und somit fix am Start sind Michael Scheikl und Thomas Schopf. Der regierende Weltmeister Gerald Kammerlander ist in Passeier nicht am Start. Neuseeland nimmt erstmals an einem Naturbahnweltcup teil. Jack Leslie und Joshua Fogo verpassten die Qualifikation nur knapp und werden im Nationencup starten. Aufhorchen ließ Georg Maurer (GER) bereits im Training. Im Trainingslauf der Gesetzten bestätigte er seine Form und belegte den fünften Rang. Am morgigen Sonntag bestreiten die Herren beide Weltcupläufe sowie den Nationencup. Bei den Damen fällt die Entscheidung im zweiten Weltcup-Wertungslauf ab ca. 11 Uhr. Endergebnis Doppelsitzer: 1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA), 0:57,14(1), 0:57,40(1), 1:54,54 2. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT), 0:57,53(2), 0:57,54(2), 1:55,07 3. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 0:58,19(3), 0:58,39(3), 1:56,58 4. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS), 0:58,56(5), 0:58,39(3), 1:56,95 5. Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (GER), 0:58,81(6), 0:58,51(5), 1:57,32 6. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT), 0:58,42(4), 0:59,12(8), 1:57,54 7. Hannes CLARA/Stefan GRUBER (ITA), 1:57,59 8. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 1:58,12 Weltcupstand (2/6): Doppelsitzer: 1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 200 Punkte 2. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 170 3. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 140 4. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS) 115 5. Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (GER) 97 6. Hannes CLARA/Stefan GRUBER (ITA) 96 7. Thomas SCHOPF/Andreas SCHÖPF (AUT) 94 8. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) 88 9. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT) 84 10. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHBACHER (AUT) 68

Doppel Schopf Schopf Pigneter Clara F Porshnev Lazarev 2 Foto Sobe 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.