Sigulda (pps) Die Vize-Weltmeister Andre Florschütz/Torsten Wustlich (GER) gewannen den Viessmann Weltcup im lettischen Sigulda. In 1:26,530 Minuten verwies das Duo die Italiener Christian Oberstolz/Patrick Gruber (1:26,607) und die US-Amerikaner Mark Grimmette/Brian Martin (1:26,704) auf die Plätze zwei und drei.

In der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups führen nach zwei Rennen Oberstolz/ Gruber nun mit 170 Punkten vor den punktgleichen Florschütz/Wustlich und Andreas Linger/Wolfgang Linger (jeweils 155 Zähler). Die Österreicher landeten in Sigulda hinter ihren Landsleuten Tobias Schiegl/Markus Schiegl auf Platz fünf.

Stimmen:
Andre Florschütz (GER / Vize-Weltmeister 2004)
„Ich hätte nie geglaubt, das wir dieses Rennen gewinnen könnten. Das Glück war uns hold. Und einen kleinen Teil haben auch wir dazu beigetragen.“

Christian Oberstolz (ITA / WM-Dritter 2004)
„Schade, wir hätten dieses Rennen gewinnen können. Aber wir versauten im zweiten Lauf gleich die beiden ersten Kurven und haben uns dadurch selbst um den Sieg gebracht.“

Brian Martin (USA / Olympia-Zweiter 2002):
„Wir haben zwei solide Läufe ins Ziel gebracht. Das nächste Rennen in Lake Placid findet zwar auf unserer Hausbahn statt, aber dort weiß man nie, was einem erwartet.“

1185 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.