Fortsetzung der Thüringer Festspiele in Oberhof

Eggert-Benecken Sigulda 2017

Oberhof (RWH) Ein Thüringer Quartett gewann zum Abschluss Gold in der Team-Staffel. Zuvor hatten Tatjana Hüfner mit ihrem fünften WM-Gold für einen Rekord gesorgt, Toni Eggert und Sascha Benecken erstmals den Titel geholt und Johannes Ludwig als Vierter Edelmetall nur knapp verfehlt: Die 47. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) in Innsbruck am vergangenen Wochenende standen ganz im Zeichen der Thüringer. Da kommt der 7. Viessmann-Weltcup in Oberhof, dem Wintersportzentrum von Thüringen, am kommenden Wochenende (4./5. Februar 2017) gerade recht.

Für die Fortsetzung der Thüringer Festspiele ist nicht nur wegen der WM-Tage von Innsbruck gesorgt. Toni Eggert/Sascha Benecken können mit einem Sieg auf ihrer Heimbahn den Erfolg in der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups praktisch schon perfekt machen. Bei dann 200 Zählern Vorsprung würden den neuen Weltmeistern in den beiden ausstehenden Viessmann-Weltcups in PyeongChang (18./19. Februar 2017) in Korea und im sächsischen Altenberg (24/25. Februar 2017) selbst ein 24. und letzter Platz, der mit 17 Weltcup-Punkten honoriert wird, zum Gesamterfolg reichen.

 Für Spannung ist bei den Entscheidungen im Viessmann-Weltcup bei Damen und Herren sowie im Viessmann Team-Staffel-Weltcup presented by BMW gesorgt. Nach dem WM-Rekord mit 27 teilnehmenden Nationen haben für Oberhof 25 Nationen ihre Meldung abgegeben.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.