Oberhof Nach Cesana (ITA) und Königssee (GER) ist Oberhof (GER) die dritte Station der Weltcupserie 2008/2009 für Junioren und Jugend A.
Im Rahmen des frischBack Weltcups geben sich hier die weltbesten Nachwuchsrodler ein Stelldichein. Die Bedeutung derartiger Wettkämpfe muss immer wieder hervorgehoben werden, denn auch diese Sportart lebt nicht zuletzt von ihrem Nachwuchs. Wie nahe die Distanz zur Weltspitze sein kann, beweisen die drei deutschen „ L“ (Loch, Langenhahn und Ludwig) die sich noch vor kurzer Zeit in diesen Kreisen getummelt haben und sich nunmehr anschicken, den etablierten Spitzenrodlern auf die Hacken zu treten.

Bezüglich der Oberhofer Bahn hat es mittlerweile baulicherseits wieder eine Veränderung gegeben von der vor allem die jugendlichen Akteure profitieren. Das „Langzeitprovisorium“ an der Starthöhe Kurve 5/6 ist einer ordentlichen Startrampe gewichen, die in den Bahnkörper integriert wurde.
Marie-Luise Rainer (ITA), als Technische Delegierte der FIL fand sehr lobende Worte für dieses Bauwerk, das sowohl den Aktiven, als auch Trainern und Kamprichtern nunmehr optimale Bedingungen bietet.

Mittlerweile haben 161 Rodlerinnen und Rodler aus 20 Nationen auf einer bestens präparierten Bahn das Training in Oberhof aufgenommen.
Die Wettkämpfe werden am Freitag, 12.12.08 mit dem Challenge Cup und den Doppelsitzern eröffnet und am Samstag fortgesetzt.
Falls das Wetter so stabil wie an den Trainingstagen bleibt, dürfen sich alle Beteiligten auf einen spannenden und interessanten Wettkampf einrichten.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.