Alex Gough erobert erste Damen-Medaille für Canada Cesana (pps) Fünf Nationalverbände gewannen bei den 42. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) im italienischen Cesana mindestens eine Medaille. Nach der aus technischen Gründen erfolgten Absage der Entscheidung in der Team-Staffel wurde nur drei Medaillensätze vergeben. Erfolgreichster Nationalverband war die Vertretung aus Deutschland mit insgesamt vier Medaillen. In die Medaillenliste für den deutschen Verband trugen sich Tatjana Hüfner, die zum dritten Mal den WM-Titel gewann, Felix Loch und Natalie Geisenberger (beide Silber) sowie Andi Langenhan (Bronze) ein. Italien gewann dank des nun sechsmaligen Weltmeisters Armin Zöggeler, der am Samstag (29. Januar 2011) zum Ehrenbürger von Cesana ernannt wurde, und des Doppels Christian Oberstolz/Patrick Gruber (Silber) zwei Medaillen. Österreich eroberte mit den zweimaligen Olympiasiegern Andreas Linger/Wolfgang Linger einmal Gold. Bronze im Doppelsitzer durch die Olympia-Zweiten Andris Sics/Juris Sics gewann Lettlands Team. Und Alex Gough war es vorbehalten, die erste kanadische WM-Medaille bei den Damen zu gewinnen. Bislang war Kanada durch den damaligen Exil-Tschechen Miroslav Zajonc als Weltmeister von 1983 in Lake Placid in den Listen der WM-Medaillengewinner vertreten.
Alex Gough Wm Bronze Internet 1
Internet Goug Alex Can Kb 2007 02 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.