Königssee (RWH) Natalie Geisenberger startete mit einem Sieg in das neue Rennrodel-Jahr. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin gewann beim Viessmann-Weltcup auf der Kunsteisbahn am Königssee, im kommenden Winter Schauplatz der Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL), bereits ihr fünftes Saisonrennen im nacholympischen Winter. Beim insgesamt 28. Einzelsieg ihrer Karriere verwies die 26 Jahre alte Titelverteidigerin im Viessmann-Weltcup die kanadische Olympia-Vierte Alex Gough auf Rang zwei. Die WM-Dritte von 2011 und 2013 hatte Natalie Geisenberger beim FIL-Sprint Weltcup in ihrer Heimatstadt Calgary die bislang einzige Weltcup-Niederlage des Winters erteilt. Dritte wurde Dajana Eitberger (GER), die EM-Dritte des vergangenen Winters. Mit Rang vier gelang der US-Amerikanerin Emily Sweeney, 2013 Junioren-Weltmeisterin, das beste Resultat ihrer Laufbahn. In der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups führt Natalie Geisenberger mit 570 Punkten schon überlegen vor ihrer Teamkollegin Tatjana Hüfner (390), die am Königssee Fünfte wurde. Dritte ist Dajana Eitberger mit 371 Punkten. Nun steht erst am 17./18. Januar 2015 in Oberhof im Thüringer Wald die fünfte Station auf dem Terminkalender des Viessmann-Weltcups. Stimmen Natalie Geisenberger (GER / Olympiasiegerin 2014, Olympia-Dritte 2010 und Weltmeisterin 2013) „Vor so einem Publikum mit einem Sieg in das neue Jahr zu starten ist einfach gigantisch. Ich hatte schon beim Runterfahren ein Grinsen im Gesicht, das ist ein gutes Zeichen. Ich habe einfach Spaß.“ Alex Gough (CAN / WM-Dritte 2011 und 2013 und Olympia-Vierte 2014) „Das ist ein prima Start ins neue Jahr. Wenn einmal alles passt, dann ist auch eine Natalie Geisenberger in einem Weltcup mit zwei Läufen zu schlagen. Dieser Tag wird schon noch kommen.“ Dajana Eitberger (GER / EM-Dritte 2014 und Junioren-Weltmeisterin 2009) „Ich bin sehr zufrieden. Mit Blick auf die WM im kommenden Jahr habe ich mich schon gut in Szene gesetzt. Ich will mich nicht so sehr aus dem Fenster lehnen, aber mit der Qualifikation für die WM in diesem Jahr schaut es jetzt schon ganz gut aus.“

Damen Web 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.