Geisenberger, Langenhan und Eggert/Benecken gewinnen DM

DM Rodeln Altenberg

Altenberg (RWH) Natalie Geisenberger, Andi Langenhan und Toni Eggert/Sascha Benecken heißen die Deutschen Meister im Rennrodeln. Die Olympiasiegerin von 2014 gewann auf der Kunsteisbahn in Altenberg ihren fünften Titel, für den Olympia-Vierten Langenhan war es der zweite nach 2015. Und auch die aktuellen Doppelsitzer-Weltmeister sicherten sich rund einen Monat vor dem Saisonauftakt beim Viessmann-Weltcup in Innsbruck-Igls (18./19. November 2017) zum zweiten Mal nach 2015 die nationale Krone.

Für eine Überraschung sorgte Junioren-Weltmeisterin Jessica Tiebel, die auf ihrer Heimbahn Rang zwei vor Ex-Europameisterin Dajana Eitberger erreichte. Weltmeisterin Tatjana Hüfner kam auf Rang vier. Bei den Herren landeten hinter Langenhan der WM-Dritte Johannes Ludwig und der zweimalige Olympiasieger Felix Loch auf den Plätzen zwei und drei. Eggert/Benecken verwiesen einmal mehr die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt auf Rang zwei. Wie bei der WM 2017 in Innsbruck kamen Robin Geueke/David Gamm auf den dritten Platz.

In der Team-Staffel siegte das rein bayerische Quartett mit Natalie Geisenberger, Felix Loch und Wendl/Arlt vor der Mannschaft aus Sachsen mit Jessica Tiebel, Ralf Palik und Nico Semmler/Johannes Pfeifer. Rang drei belegte die Vertretung aus Thüringen mit Tatjana Hüfner, Sebastian Bley und dem Doppel, Florian Löffler/Florian Berkes.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.