Zelezniki (ck) - „Jetzt wollen wir alle gewinnen“, kündigte Patrick Pigneter an, nachdem er mit seinem Partner Florian Clara in Zelezniki abermals reüssierte. Mit Bestzeit im zweiten Lauf gelang es den Italienern noch die Halbzeitführenden Aleksandr Egerov/Petr Popov (RUS) abzufangen. „Dabei hatten wir im zweiten Lauf gleich in der ersten Kurve ein Problem. Wir haben dort in einem Bremsloch Geschwindigkeit verloren, aber es war für alle gleich, so hat es noch für eine gute Zeit gereicht“, erklärte Pigneter. Mit fünf Siegen in fünf Rennen demonstrieren die beiden ihre derzeitige Vormachtsstellung und sicherten sich nun auch rechnerisch den Gesamtsieg im GERMANPIPE Weltcup. Im letzten Rennen der Saison am Sonntag geht es für Pigneter/Clara nun darum, den Rekord der Österreicher Helmut und Andi Ruetz zu brechen. Im Winter 1995/96 gewannen Ruetz/Ruetz ebenfalls die ersten fünf Rennen, wurden aber im letzten Bewerb der Saison von Jürgen Pezzi/Christian Hafner (ITA) geschlagen. „Aber vorher muss ich noch den Einzel-Weltcup gewinnen“, gibt sich Pigneter konzentriert auf das nächste Ziel.
„Schade, dass es für den Sieg nicht gereicht hat“, meinte Ivan Lazarev, der mit Pawel Porschnev das interne russische Duell knapp für sich entscheiden konnte. „Im ersten Lauf hatten wir gleich in der ersten Kurve einen Fehler, der zweite war dann viel besser und ohne Fehler.“ Damit überholten Lazarev/Porschnev zwar Egerov/Popov, blieben aber hinter Pigneter/Clara auf dem zweiten Platz. Den Sieg vergaben Egerov/Popov im zweiten Lauf bei einer Kurvenkombination im oberen Teil, als sie bei einem Sprung viel Geschwindigkeit einbüssten und somit vom ersten auf den dritten Rang zurückfielen. Im Gesamtweltcup konnten sich Egorov/Popov auf den vierten Platz nach vorne arbeiten und werden ihren älteren Kollegen Porschnev/Lazarev den Kampf ansagen: „Die Konkurrenz beschränkt sich aber auf die Rodelbahn. Privat sind wir alle vier Freunde und trainieren gemeinsam“, verrät Lazarev.

Die Damen fuhren am heutigen Freitag bereits den ersten Lauf des 5. GERMANPIPE Weltcups. Einmal mehr wird das Feld von Ekatharina Lavrentjeva (RUS) angeführt, hinter ihr liegen Renate Gitel (ITA), Melanie Batkowski (AUT) und Julia Vetlova (RUS).Der zweite Durchgang wird morgen, Samstag, zwischen den beiden Wertungsläufen der Herren ausgetragen.


Ergebnisse Doppelsitzer (12):

1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA), 1:04,22(2), 1:03,98(1), 2:08,20
2. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 1:04,63(3), 1:04,33(2), 2:08,96
3. Aleksandr EGEROV/Petr POPOV (RUS), 1:04,16(1), 1:05,05(4), 2:09,21
4. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 1:05,49(6), 1:04,66(3), 2:10,15
5. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT), 1:05,14(4), 1:06,03(5), 2:11,17
6. Christoph KNAUDER/Thomas KNAUDER (AUT), 1:05,58(7), 1:06,17(6), 2:11,75
7. Thomas WEISS/Andreas LEITER (ITA), 1:05,35(5), 1:06,67(8), 2:12,02
8. Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (GER), 1:06,71(8), 1:06,58(7), 2:13,29

Weltcupstand Doppelsitzer (5/6):

1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 500
2. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 380
3. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) 332
4. Aleksandr EGEROV/Petr POPOV (RUS) 277
5. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT) 265
6. Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (GER) 254
7. Martin MAYERHOFER/Siegfried TRUPPE (AUT) 216
8. Yevhen PRYSYACNYUK/Maryan HYZNER (UKR) 172
9. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT) 165
10. Galabin BOTZEV/Chavdar ARSOV (BUL) 140

Chris Karl
FIL Media Service

Pigneter Clara02 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.