Zelezniki (ck) - Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel ging im Slowenischen Zelezniki im Skigebiet Soriska Planina das abschließende Rennen der GERMANPIPE Weltcupsaison über die Bühne. Der Nachteil: durch die Sonneneinstrahlung drohte die Bahn im Starthaus durchzubrechen, was den Veranstaltern bereits Kopfzerbrechen bereitete. Der Technische Delegierte der FIL, Josef Ploner ordnete kurzerhand eine „Eistransplantation“ an. Im schattigen Zielgelände wurden Quadratmeter große Eisplatten ausgeschnitten, mit dem Akja über die Bahn hinauf zum Start gezogen und dort wieder eingesetzt. So konnte der Weltcup fast programmgemäß stattfinden, lediglich der zweite Lauf der Doppelsitzer wurde gestrichen.
Die Sieger waren dieselben wie Tags zuvor beim 5. Weltcuprennen. Doch für Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) bedeutete der sechste Sieg im sechsten Rennen, dass sie den zwölf Jahre alten Rekord von Helmut Ruetz/Andi Ruetz (AUT), die im sechsten Saisonrennen geschlagen wurden, brechen konnten. „Natürlich denkt man ein bisschen an den Rekord, wenn alle davon reden, aber im Grunde konnten wir heute ganz locker ins Rennen gehen“ sagte Pigneter. Die Plätze zwei und drei gingen mit Porschnev/Lazarev und Egerov/Popov abermals an Russland.
Bei den Damen setzte sich das gestrige Duell zwischen Renate Gietl (ITA) und Melanie Batkowski (AUT) nahtlos fort. War gestern Gietl mit fünf Hundertstel Vorsprung auf die Österreicherin die Glücklichere, so kehrte Batkowski im heutigen Rennen die Reihung um, und verwies mit einem Hundertstel Vorsprung Renate Gietl auf Rang drei. Dabei lag Batkowski nach dem ersten Lauf noch auf dem sechsten Platz. Die Laufbestzeit im zweiten Durchgang verdankt sie ihrem Bruder: „Florian hat zwischen den Läufen auch bei meinem Schlitten die Schienen gewechselt und die Einstellungen verändert. Ich habe gleich nach dem Start gemerkt, dass ich viel mehr Zug habe und besser ins Rennen kam. Ich hatte im ersten Lauf auch keinen Fehler, es lag eindeutig am Material“, erklärte die Österreicherin, die mittlerweile auf zehn Podestplätze im Weltcup verweisen kann. Für den ersten Sieg muss sie allerdings auf die nächste Saison warten. Renate Gietl war auch mit ihrem dritten Platz zufrieden: „Ich wollte nur am Podest sein, was mir bis auf einmal bei jedem Rennen in diesem Winter gelungen ist. Den zweiten Platz im Gesamtweltcup hatte ich gestern schon abgesichert und somit kann ich zufrieden auf die Saison zurückblicken.“ Dass Platz eins ohnehin für Ekatharina Lavrentjeva (RUS) reserviert scheint, bestätigte sich einmal mehr. Sie benötigt nicht einmal perfekte Läufe, um zu siegen: „Ich hatte im zweiten Lauf einen Fehler im unteren Teil, aber es hat Gott sei Dank nichts ausgemacht, im Ziel war ich dennoch erste“, sagte die Russin, die nun zum fünften Mal den Gesamtweltcup gewann.
Im Herren Einsitzerbewerb demonstrierte Patrick Pigneter auch zum Saisonabschluss seine Klasse. Zum vierten Mal in diesem Winter siegte er sowohl im Doppel- als auch im Einsitzerrennen. „Diesmal war es von der Umstellung her sogar einfacher, weil der Einsitzerbewerb vor dem Doppel war. Diese Umstellung ist leichter als umgekehrt.“ Den zweiten Platz sicherte sich abermals Gerald Kammerlander (AUT), der sich bei den frühlingshaften Bedingungen, die mehr Gefühl als aggressiven Fahrstil erfordern sichtlich wohl fühlte: „Es sind nicht nur die weichen Bedingungen, mir liegt auch die Bahn hier besonders gut“, sagte der Tiroler, der mit drei Podestplätzen auf seine beste Weltcup-Saison zurückblicken kann. Platz drei ging an Europameister Robert Batkowski (AUT).


Ergebnis:

Damen Einsitzer (13):

1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS), 1:02,22(1), 1:04,55(2), 2:06,77
2. Melanie BATKOWSKI (AUT), 1:03,28(6), 1:04,47(1), 2:07,75
3. Renate GIETL (ITA), 1:02,97(3), 1:04,79(4), 2:07,76
4. Julia VETLOVA (RUS), 1:03,06(4), 1:04,73(3), 2:07,79
5. Renate KASSLATTER (ITA), 1:02,96(2), 1:05,10(6), 2:08,06
6. Evelin LANTHALER (ITA), 1:03,12(5), 1:05,09(5), 2:08,21
7. Marlies WAGNER (AUT), 1:04,80(7), 1:06,21(7), 2:11,01
8. Tina UNTERBERGER (AUT), 1:04,81(8), 1:06,90(9), 2:11,71
11. Nina BUCINEL (SLO), 1:05,95(10), 1:08,05(12), 2:14,00

Herren Einsitzer (32):

1. Patrick PIGNETER (ITA), 1:00,85(1), 1:02,05(1), 2:02,90
2. Gerald KAMMERLANDER (AUT), 1:01,35(2), 1:02,32(2), 2:03,67
3. Robert BATKOWSKI (AUT), 1:01,49(3), 1:02,90(8), 2:04,39
4. Michael SCHEIKL (AUT), 1:01,96(7), 1:02,55(4), 2:04,51
5. Florian BREITENBERGER (ITA), 1:01,61(4), 1:02,91(9), 2:04,52
6. Anton BLASBICHLER (ITA), 1:01,71(5), 1:02,94(10), 2:04,65
7. Mathias RAINER (ITA), 1:02,10(10), 1:02,64(5), 2:04,74
8. Florian BATKOWSKI (AUT), 1:02,19(11), 1:02,67(6), 2:04,86
9. Hannes CLARA (ITA), 1:01,88(6), 1:03,05(12), 2:04,93
10. Thomas KAMMERLANDER (AUT), 1:02,44(12), 1:02,53(3), 2:04,97
11. Ivan LAZAREV (RUS), 1:02,45(13), 1:02,82(7), 2:05,27
12. Rudi RESCH (ITA), 1:02,06(8), 1:03,24(13), 2:05,30


Doppelsitzer (12):

1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA), 1:07,31
2. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 1:07,49
3. Aleksandr EGEROV/Petr POPOV (RUS), 1:08,27
4. Thomas WEISS/Andreas LEITER (ITA), 1:08,34
5. Christoph KNAUDER/Thomas KNAUDER (AUT), 1:08,96
6. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT), 1:09,00
7. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL), 1:09,34
8. Martin MAYERHOFER/Siegfried TRUPPE (AUT), 1:09,49


GERMANPIPE Weltcup Gesamtwertung (6/6 nach Abzug des Streichresultats):

Damen Einsitzer:

1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS) 500
2. Renate GIETL (ITA) 425
3. Melanie BATKOWSKI (AUT) 370
4. Renate KASSLATTER (ITA) 300
5. Julia VETLOVA (RUS) 281
6. Marlies WAGNER (AUT) 259
7. Tina UNTERBERGER (AUT) 219
8. Evelin LANTHALER (ITA) 188
9. Katrin MLADEK (AUT) 175
10. Melanie SCHWARZ (ITA) 171
11. Kinga GAWLAS (POL) 164
12. Nina BUCINEL (SLO) 160
13. Veronika NACHMANN (GER) 152

Herren Einsitzer:

1. Patrick PIGNETER (ITA) 485
2. Gerald KAMMERLANDER (AUT) 332
3. Florian BREITENBERGER (ITA) 331
4. Gernot SCHWAB (AUT) 314
5. Robert BATKOWSKI (AUT) 305
6. Anton BLASBICHLER (ITA) 259
7. Hannes CLARA (ITA) 249
8. Mathias RAINER (ITA) 235
9. Michael SCHEIKL (AUT) 208
10. Florian BATKOWSKI (AUT) 199
11. Thomas KAMMERLANDER (AUT) 172
12. Georg MAURER (GER) 156
13. Marcus GRAUSAM (GER) 142
13. Björn KIERSPEL (GER) 140
15. Ivan LAZAREV (RUS) 131
18. Kaj JOHNSON (CAN) 115
23. Miha MEGLIC (SLO) 94
30. John GIBSON (CAN) 63

Doppelsitzer:

1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 500
2. Pawel PORSCHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 410
3. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) 336
4. Christian SCHATZ/Gerhard MÜHLBACHER (AUT) 315
5. Aleksandr EGEROV/Petr POPOV (RUS) 301
6. Björn KIERSPEL/Christian WICHAN (GER) 254
7. Martin MAYERHOFER/Siegfried TRUPPE (AUT) 219
8. Galabin BOTZEV/Chavdar ARSOV (BUL) 179
9. Yevhen PRYSYACNYUK/Maryan HYZNER (UKR) 172
10. Vitaliy ZAKHAROV/Ihor SENYUK (UKR) 170

Chris Karl
FIL Media Service

Results:

Damen 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.