Umhausen (ck) - Nach einer sieglosen Saison kehrte Gernot Schwab (AUT) zurück auf das Siegespodest. Und das sogar für ihn selbst überraschend: „Ich hätte gestern noch nicht auf mich gewettet“, sagte der Steirer. „Ich habe in der letzten Zeit viel getestet und neues Material verwendet. Im Training haben wir uns vom Wetter irritieren lassen und gedacht, wir müssten eine ganz neue Abstimmung probieren. Das war aber falsch, wie meine schlechte Zeit gezeigt hat. Letztendlich habe ich mich im Rennen heute für eine Schiene entschieden, der ich zu hundert Prozent vertraue und mir fällt ein Stein von Herzen. Jetzt höre ich auf zu testen, jetzt konzentriere ich mich nur noch aufs fahren.“ Ebenfalls am Material tüftelt derzeit Patrick Pigneter (ITA), der hinter Schwab den zweiten Platz belegte. „Ich bin momentan noch nicht ganz zufrieden, konnte aber wegen dem Regen in der letzten Woche nicht alles probieren, was ich wollte. So habe ich das Beste daraus gemacht und bin mit dem Ergebnis zufrieden.“ Pigneter reist abermals mit 100 Punkten in der Doppelsitzerwertung und 85 Punkten im Einsitzer nach Hause und führt in beiden Weltcup-Wertungen.
Nach seinem Sieg im letzten Rennen bestätigte Florian Breitenberger (ITA) seine momentan starke Form mit einem dritten Platz. „Ich habe den ersten Lauf ein bisschen verbremst, habe dann noch einmal angegriffen und es ist Gott sei Dank gut ausgegangen“, so der Italiener.
Der Halbzeit-Führende Robert Batkowski (AUT), der in Umhausen bereits zwei Weltcup-Siege feierte, fiel im zweiten Lauf zurück und belegte den vierten Endrang.

Nach dem ersten Durchgang sah es aus, als ob der Dreikampf an der Spitze des Damen-Einsitzer-Weltcups bereits entschieden wäre. Renate Gietl (ITA) lag mit über einer halben Sekunde Vorsprung in Führung, Ekatharina Lavrentjeva (RUS) und Melanie Batkowski (AUT) auf den Plätzen dahinter. Die erste, die das Ergebnis auf den Kopf zu stellen begann, war die Österreicherin Marlies Wagner, der im zweiten Durchgang ein Traumlauf gelang und damit ihre Mannschaftskollegin Batkowski vom Podest drängte. „Die Bahn hier liegt mir, aber ich bin heute aggressiver ins Rennen gegangen als letzte Woche, habe weniger gebremst und hatte auch eine bessere Materialabstimmung. Ich wollte einfach nicht vierte bleiben und die Abstände nach dem ersten Lauf waren recht knapp, also habe ich voll angegriffen“, erzählte die Niederösterreicherin, die mit dem heutigen dritten Platz ihren vierten Podestplatz im Weltcup erzielte.
Von der Spitze verdrängt wurde Marlies Wagner erst als die Russin Ekatharina Lavrentjeva ins Ziel kam. „Ich hatte im ersten Lauf lauter kleine Fehler, die sich am Ende in einer halben Sekunde Rückstand niederschlugen. Vor dem zweiten Durchgang war ich sehr konzentriert, ich wusste, wenn ich gewinnen will, muss mir ein perfekter zweiter Lauf gelingen.“ Dieser gelang ihr, denn Renate Gietl vermochte es nicht, ihren Vorsprung aus dem ersten Lauf für den Sieg zu nützen. „Ich bin aus den Bremsstellen nicht ideal herausgekommen. Ich habe zwar voll angegriffen, aber bin am Ende eine weitere Linie gefahren, die mir den Sieg gekostet hat“, so die Italienerin.

Der in Moskau abgesagt Doppelweltcup zum Saisonabschluss wird nun in Krynica in Polen stattfinden. Diese Entscheidung wurde heute von Weltcup-Koordinator Herbert Wurzer verlautbart. Der Termin (20. bis 24. Februar) bleibt der, der für das Weltcup-Finale vorgesehen war. Das Rennen, das nächste Woche in Krynica vorgesehen war, wird voraussichtlich nach Italien vergeben, eine definitive Entscheidung darüber wird in den nächsten zwei Tagen fallen, so Wurzer.

Ergebnisse:
Herren Einsitzer (32):
1. Gernot SCHWAB (AUT), 1:16,22(2), 1:16,27(1), 2:32,49
2. Patrick PIGNETER (ITA), 1:16,60(3), 1:16,34(2), 2:32,94
3. Florian BREITENBERGER (ITA), 1:16,72(5), 1:16.35(3), 2:33,07
4. Robert BATKOWSKI (AUT), 1:16,10(1), 1:17,02(7), 2:33,12
5. Hannes CLARA (ITA), 1:16,82(7), 1:16,51(4), 2:33,33
6. Gerald KAMMERLANDER (AUT), 1:16,90(8), 1:16,51(4), 2:33,41
7. Thomas KAMMERLANDER (AUT), 1:16,76(6), 1:16,76(6), 2:33,52
8. Mathias RAINER (ITA), 1:16,62(4), 1:17,39(12), 2:34,01
9. Martin PSENNER (ITA), 1:17,23(10), 1:17,14(9), 2:34,37
10. Georg MAURER (GER), 1:17,48(11), 1:17,08(8), 2:34,56
11. Florian BATKOWSKI (AUT), 1:17,66(16), 1:17,14(9), 2:34,80
12. Anton BLASBICHLER (ITA), 1:17,57(12), 1:17,34(11), 2:34,91
14. Björn KIERSPEL (GER),2:35,50
15. Christian WICHAN (GER), 2:35,85
16. Marcus GRAUSAM (GER), 2:36,21
17. Kaj JOHNSON (CAN), 2:36,64
20. John GIBSON (CAN), 2:38,62
21. Markus WICHAN (GER), 2:39,28

Damen Einsitzer (14):

1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS), 1:17,44(2), 1:17,05(1), 2:34,49
2. Renate GIETL (ITA), 1:17,09(1), 1:17,57(2), 2:34,66
3. Marlies WAGNER (AUT), 1:18,58(4), 1:17,94(3), 2:36,52
4. Melanie BATKOWSKI (AUT), 1:18,49(3), 1:18,24(4), 2:36,73
5. Renate KASSLATTER (ITA), 1:18,71(5), 1:18,63(6), 2:37,34
6. Julia VETLOVA (RUS), 1:18,76(6), 1:18,61(5), 2:37,37
7. Melanie SCHWARZ (ITA), 1:18,82(7), 1:18,88(7), 2:37,70
8. Tina UNTERBERGER (AUT), 1:19,01(9), 1:19,02(8), 2:38,03
9. Kinga GAWLAS (POL), 1:19,07(10), 1:19,04(9), 2:38,11
10. Tamara SCHWARZ (ITA), 1:18,83(8), 1:19,53(10), 2:38,36
11. Michaela MAURER (GER), 2:39,49
12. Katrin Mladek (AUT), 2:40,20

Weltcupstand (3/6):

Herren Einsitzer:

1. Patrick PIGNETER (ITA) 270
2. Florian BREITENBERGER (ITA) 230
3. Gernot SCHWAB (AUT) 225
4. Gerald KAMMERLANDER (AUT) 162
5. Robert BATKOWSKI (AUT) 152
6. Anton BLASBICHLER (ITA) 149
7. Martin PSENNER (ITA) 130
8. Florian BATKOWSKI (AUT) 123
9. Hannes CLARA (ITA) 121
10.Thomas KAMMERLANDER 106
11. Georg MAURER (GER) 94
12. Mathias RAINER (ITA) 88
13. Björn KIERSPEL 86
14. Marcus GRAUSAM 80
16. Christian WICHAN 79
18. Kaj JOHNSON 68
23. John GIBSON (CAN) 40
27. Markus WICHAN (GER) 38

amen Einsitzer:

1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS) 285
2. Renate GIETL (ITA) 245
3. Melanie BATKOWSKI (AUT) 215
4. Renate KASSLATTER (ITA) 185
5. Marlies WAGNER (AUT) 161
6. Tina UNTERBERGER (AUT) 138
6. Julia VETLOVA (RUS) 138
8. Kinga GAWLAS (POL) 114
11. Veronika NACHMANN (GER) 92
17. Michaela MAURER(GER) 34

Aktuelle TV-Bilder finden Sie unter www.powermoderator.tv.

Chris Karl
FIL Media Service

Sieger Herren Von Bernhard Kogler 03 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.