Novouralsk (ck) - Mit einer hundertstel Sekunde Vorsprung sicherten sich die Brüder Christian und Andreas Schopf (AUT) den Sieg im ersten Rennen der Saison: „Diesmal war das Glück auf unserer Seite“ jubelte Christian Schopf im Ziel, doch dem Glück ging solide Arbeit zuvor: „Unsere Materialabstimmung hat hier sofort gepasst, da haben wir heute nichts mehr machen brauchen.“ Obwohl die Steirer nach dem ersten Lauf schon in Führung lagen, war das Rennen noch lange nicht entschieden: „Zu Saisonbeginn fehlt einem noch ein bisschen die Wettkampfroutine. Wir sind dann immer besser ins Fahren hineingekommen, aber zum Schluss vor dem zweiten Lauf war schon eine gewisse Anspannung oder Nervosität da“, so Christian Schopf. Noch nie gelang den beiden zum Saisonauftakt gleich ein Sieg. Damit gehen sie nun als Weltcupführende ins neue Jahr und haben sich viel vorgenommen: „Über die Weihnachtsfeiertage werden wir viel am Material tüfteln, denn der Parallelbewerb auf der Seiser Alm hat wieder ganz andere Bedingungen“, so Andreas Schopf. Mit ihrem Sieg verhinderten die Österreicher einen russischen Erfolg, denn hinter ihnen platzierten sich Aleksandr Egerov/Petr Popov (RUS), die an ihre Vorjahrsform anschließen konnten und somit das routinierte russische Doppel Pavel Porshnev/Ivan Lazarev im internen russischen Duell besiegten. Im nächsten Rennen werden bereits Egorov/Popov den Status als für den Weltcup Gesetzte innehaben. Zeugin der russischen Wachablöse im Doppelsitzerbewerb war Natalia Gart, Präsidentin des russischen Rennrodelverbandes und zugleich Vertreterin des neuen Sponsors GRM Group, die für den Weltcup aus Moskau angereist war. Zufriedene Dritte wurden Patrick Pigneter/Florian Clara, die sich mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang noch von Rang fünf auf einen Platz am Podium noch vorne kämpfen konnten. „Ich bin zufrieden und überhaupt nicht enttäuscht“, kommentierte Patrick Pigneter seine Leistung. „Ich habe im ersten Lauf oben einen Fahrfehler gemacht, weil ich kurz irritiert war. Daraufhin sind wir in die Wand gefahren und wir müssen froh sein, dass nichts passiert ist.“ Die Siege im Nationencup gingen an Russland: Svetlana Zharavina siegte bei den Damen und Pavel Silin/Iwan Rodin konnten den Doppelsitzerbewerb für sich entscheiden. Im GRM Weltcup der Damen wurde am heutigen Samstag bereits der erste Lauf gefahren. Wenig überraschend liegt Ekatharina Lavrentjeva (RUS) in Führung, ihr Vorsprung beträgt bereits 1,63 Sekunden. Tina Unterberger (AUT) ließ bereits mit einem zweiten Platz im gestern, Freitag, ausgetragenen „Zavada-Cup“ aufhorchen und bestätigte ihre gute Form mit dem dritten Rang im ersten Lauf, nur sechs Hundertstel hinter Evelin Lanthaler (ITA). Bei den Herren siegte Michael Scheikl (AUT) in der Qualifikation sowie im „Zavada-Cup“ (ein lokales Rennen zu Ehren des Erbauers der Rennrodelbahn in Novouralsk). Scheikl und Thomas Kammerlander sind die Gesetzten im österreichischen Team. Als zusätzliche Weltcupstarter konnten sich Thomas Schopf und Florian Glatzl qualifizieren. Bei den Italienern werden neben Patrick Pigneter noch Alex Gruber und Florian Clara ins Rennen gehen. Programm für Sonntag, 22.12.2013: 10:30h: 1. Wertungslauf GRM Weltcup Herren Nationencup Herren 2. Wertungslauf GRM Weltcup Damen 2. Wertungslauf GRM Weltcup Herren 30 Minuten Pause: Teambewerb 16:00h: Siegerehrungen GRM Weltcup Zwischenstand Damen nach einem Lauf: 1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS), 1:00,17 2. Evelin LANTHALER (ITA), 1:01,80 3. Tina UNTERBERGER (AUT), 1:01,86 4. Liudmila AKSENENKO (RUS), 1:02,06 5. Darija MALEJEVA (RUS), 1:02,90 6. Christina GÖTSCHL (AUT), 1:03,88 7. Petra DRAGICEVIC (SLO), 1:04,34 8. Michaela NIEMETZ (GER), 1:06,18 9. Asuman BAYRAK (TUR), 1:08,64 10. Svitlana KRAVCHUK (UKR), 1:09,69 Endergebnis Doppelsitzer: 1. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT), 1:03,50(1), 1:03,83(3), 2:07,33 2. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS), 1:03, 57(2), 1:03,77(2), 2:07,34 3. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA), 1:06,30(5), 1:03,44(1), 2:09,74 4. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT), 1:04,67(3), 1:05,46(5), 2:10,13 5. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS), 2:10,14 6. Matic NEMC/Petra DRAGICEVIC (SLO), 2:19,10 Weltcupstand Doppelsitzer (1/7): 1. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 100 Punkte 2. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS) 85 3. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 70 4. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT) 60 5. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 55 6. Matic NEMC/Petra DRAGICEVIC (SLO) 50 7. Bogdan MOROSAN/Gabriel CANDREA (ROU) 46 8. Muhammet DELLALBASI/Muhammet OZCAN (TUR) ..42

Sobe Rus2013 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.