Olang/Valdaora (ck) - Während es im ersten Drittel der Saison so aussah, als hätten die Seriensieger der letzten Jahre erstmals Mühe ihre Vorreiterrollen so klar wie in den letzten Jahren zu manifestieren, zeichnet es sich nun schon wieder ab, dass sowohl Patrick Pigneter (ITA) im Einsitzer und mit Florian Clara (ITA) im Doppelsitzer als auch Ekatharina Lavrentjeva (RUS) ihre nächsten Gesamtweltcupsiege einfahren werden. Noch ist allerdings das letzte Wort nicht gesprochen. Drei Rennen stehen noch aus, Olang/Valdaora am kommenden Wochenende. Bei den Herren ist Thomas Kammerlander (AUT) der beinahe einzige Konkurrent, der Patrick Pigneter (ITA) noch abfangen könnte. Michael Scheikl (AUT) startete gut in die Saison, war kurzzeitig sogar Weltcupführender, verlor aber in den letzten beiden Rennen wertvolle Punkte auf Pigneter. Kammerlander liegt nur 30 Punkte hinter Pigneter, jedoch auch dieser Rückstand wird schwer aufzuholen sein. 60 Punkte trennen jeweils Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) und Ekatharina Lavrentjeva (RUS) von ihren Verfolgern im Doppelsitzerbewerb bzw. Damenbewerb. Die Jäger von Pigneter/Clara sind heuer Aleksandr Egorov/Petr Popov (RUS), die extrem stark in die Saison starteten. Allerdings kamen Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS), die in den letzten Jahren stärksten Herausforderer von Pigneter/Clara auch wieder in Form. So werden die letzten Rennen einen Dreikampf darstellen, bei dem vielleicht die österreichischen Doppelpaare Christian Schopf/Andreas Schopf und Christoph Regensburger/Dominik Holzknecht auch noch ein Wörtchen mitreden könnten. Ekatharina Lavrentjeva (RUS) war heuer nur im Parallelbewerb zu schlagen gewesen. Dies verhalf der heuer beständig starken Tina Unterberger (AUT) sogar zu der kurzfristigen Weltcupführung, doch um ernsthaft und langfristig an der Favoritenrolle der Russin zu rütteln, reicht ihre Performance noch nicht. Dies gelang allerdings in den letzten acht Jahren keiner Sportlerin. In Olang deuten ohnehin alle Vorzeichen auf einen neuerlichen von Ekatharina Lavrentjeva, denn Olang ist eine ihrer Lieblingsbahnen. Und genau dort könnte sie ihren 50. Weltcupsieg feiern. Streckendaten Olang „Panorama“: Starthöhe: 1223,43m Zielhöhe: 1105,75m Höhendifferenz: 117,68m Länge: 1008,5m Durchschnittsgefälle: 11,7% Mindestgefälle: 3,6% Maximales Gefälle: 19,2% Programm in Olang: Freitag, 24.01.2014 ab 10:00h: Trainingsläufe der Herren, Damen und Doppelsitzer 13:00h: Qualifikation Damen anschließend Qualifikation Doppelsitzer Samstag, 25.01.2014 10:00h: Qualifikation Herren 12:00h: 1. Wertungslauf GRM Weltcup Doppelsitzer anschließend Nationencup Doppelsitzer Nationencup Damen 1. Wertungslauf GRM Weltcup Damen 2. Wertungslauf GRM Weltcup Doppelsitzer Sonntag, 26.01.2014 10:00h: 1. Wertungslauf GRM Weltcup Herren anschließend Nationencup Herren 2. Wertungslauf GRM Weltcup Damen 2. Wertungslauf GRM Weltcup Herren 30 Minuten Pause Teambewerb

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.