Seiser Alm (ck) - Bei dichtem Schneefall, der den Bahnarbeitern alles abverlangte und zu beträchtlichen Verzögerungen führte, feierten Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) im Parallelbewerb auf der Seiser Alm ihren 25. Doppelsitzersieg und setzten sich damit auch wieder an die Spitze im Gesamtweltcup. Eine Position, die sie sich allerdings mit Aleksandr Egorov/Petr Popov (RUS) teilen müssen. „Es war nicht einmal so anstrengend“, kommentierte Florian Clara den Marathontag. „Am Start ist es wichtig voll konzentriert zu sein“. Im Parallelbewerb löst nicht der Athlet selbst die Zeitnehmung aus, sondern Startgates öffnen sich nach einem Countdown für beide Sportler gleichzeitig. Für Patrick Pigneter, der auch im Vorfeld der Veranstaltung im OK-Team aktiv war, hatte das Rennen einen besonderen Reiz: „Hier sind wir nicht als Favoriten hergekommen, es gehört hier auch ein bisschen Glück dazu und es können viele gewinnen.“ Dass sich am Ende dennoch die üblichen Favoriten durchsetzen konnten, zeigt, dass trotz der Wetterkapriolen faire Bedingungen herrschten. Egorov/Popov belegten ihren dritten zweiten Platz in Folge, manifestierten aber dadurch einmal mehr ihre Rolle als neue Nummer eins im russischen Team. Groß war die Freude bei Christoph Regensburger/Dominik Holzknecht (AUT), die sich nach einem Sieg über Andrzej Laszczak/Damian Waniczek (POL), einer Niederlage gegen Egorov/Popov und einem weiteren Sieg über Pavel Porshnev/Ivan Lazarev (RUS) den dritten Platz sichern konnten. „Wir wollten uns nur für den Weltcup qualifizieren, alles andere ist eine Draufgabe, es ist ein unbeschreibliches Gefühl“, jubelte Dominik Holzknecht nach dem zweiten Podestplatz in seiner Weltcup-Karriere. „Das schwierigste war der Start“, erläuterte Christoph Regensburger. Im Training und in der Qualifikation hatten wir Frühstarts, sind aber dann besser und besser zurechtgekommen.“ In der Qualifikation der Damen und Herren konnte jeweils nur ein Lauf durchgeführt werden. Die durch den starken Schneefall ständig nötigen Kehrpausen machten eine Verschiebung der jeweils zweiten Qualifikationsläufe auf Sonntag nötig. Neues Programm für Sonntag, 5. Januar 2014: 12.00h: 2. Lauf Qualifikation Damen und Herren 14.00h: Runde 32 GRM Weltcup Herren, Runde letzte 16 Damen 15.00h: Nationencup Damen und Herren 17:30h: Beginn der Achtel- und Viertelfinals im GRM Weltcup Damen und Herren 20.00h: Siegerehrungen Endergebnis Doppelsitzer Weltcup: 1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 2. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS) 3. Christoph REGENSBURGER/Dominik HOLZKNECHT (AUT) 4. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 5. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 6. Matic NEMC/Petra DRAGICEVIC (SLO) 7. Christian WICHAN/Oliver SCHILLER (GER) 8. Andrzej LASZCZAK/Damian WANICZEK (POL) Endergebnis Doppelsitzer Nationencup: 1. Stanislav KOVSHIK/Ilya TARASOV (RUS) 2. Pavel SILIN/Iwan RODIN (RUS) 3. Rupert BRÜGGLER/Tobias ANGERER (AUT) 4. Bogdan MOROSAN/Gabriel CANDREA (ROU) Weltcupstand Doppelsitzer (2/7): 1. Aleksandr EGOROV/Petr POPOV (RUS) 170 1. Patrick PIGNETER/Florian CLARA (ITA) 170 3. Christian SCHOPF/Andreas SCHOPF (AUT) 155 4. Pavel PORSHNEV/Ivan LAZAREV (RUS) 115

Ita Pigneter Clara Links Aut Brueggler Angerer 2 Foto Sobe 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.