Vatra Dornei (ck) - Auch in der Schiregion Vatra Dornei herrschen bereits frühlingshafte Temperaturen. Doch erst der einsetzende Regen stellte nun die Veranstalter und Bahnarbeiter vor fast unlösbare Probleme. Trotz aller Widrigkeiten gelang es aber am heutigen Montag, einen Trainingslauf in allen Disziplinen abzuhalten, die Qualifikationsläufe, die für den Nachmittag geplant waren, mussten jedoch abgesagt werden. Somit wurde für morgen, Dienstag, beschlossen, das Rennen bereits um halb neun zu beginnen mit dem Ziel, für jede Disziplin einen Wertungslauf abzuhalten. Beginnen werden die Doppelsitzer, gefolgt von den Damen und den Abschluss bilden die Herren. Sollte die Bahn diesen drei Wertungsläufen nicht standhalten, steht noch der Mittwoch als Ausweichtermin zur Verfügung. Im heutigen Training platzierten sich ungeachtet der schwierigen Bedingungen die Favoriten im Vorderfeld. Evelin Lanthaler (ITA) erzielte Trainingsbestzeit vor Ekatharina Lavrentjeva (RUS) und Tina Unterberger (AUT). Die beiden Österreicher, Michael Scheikl und Thomas Kammerlander, die sich um den zweiten Platz im Gesamtweltcup duellieren, belegten Rang eins und zwei im Training, beide noch vor Patrick Pigneter (ITA), der die drittschnellste Trainingszeit erzielte. Knapp dahinter platzierten sich Anton Blasbichler (ITA) und Florian Breitenberger (ITA). Bei den Doppelsitzern lagen Patrick Pigneter/Florian Clara (ITA) an erster Stelle, gefolgt von Christoph Regensburger/Dominik Holzknecht (AUT). Im russischen Duell hatten diesmal Aleksandr Egorov/Petr Popov auf dem dritten Platz die Nase vorne, ihre Konkurrenten Pavel Porshnev/Ivan Lazarev kamen auf Platz sechs zu liegen. In dem einen Wertungslauf werden alle Weltcupteilnehmer starten, in die Weltcup-Wertung kommen die jeweils besten vier Herren, drei Damen und zwei Doppelsitzer. Die übrigen erhalten die Punkte über die Nationencupwertung. Dienstag, 18.02.2014 – voraussichtliches Programm: 08:30h: Wertungslauf Doppelsitzer anschließend Wertungslauf Damen anschließend Wertungslauf Herren Bahndaten „Bucovina“: Starthöhe: 984m Zielhöhe: 860 m Höhenunterschied: 124 m Streckenlänge:1012 m Höchstgefälle: 17% Mindestgefälle: 9% Durchschnittsgefälle:12,7% Anzahl der Kurven: 11 Die Junioren-Weltmeisterschaften sollen nach aktuellem Stand wie geplant von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. Februar, stattfinden.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.