Oberhof (pps) Armin Zöggeler ist auch in diesem Winter das Maß aller Dinge im Rennrodeln. Mit dem zweiten EM-Gold nach 2004 holte der 34 Jahre alte Südtiroler in Cesana-Pariol den neunten Titel seiner Laufbahn. „Der Start in Oberhof kommt mir nicht entgegen“, stapelt der Carabiniere tief. Dennoch: Wer den Titel in Oberhof gewinnen will, muss in erster Linie Armin Zöggeler besiegen.

Gerade rechtzeitig vor der WM kommt Albert Demtschenko in Fahrt, wie der Sieg im Viessmann-Weltcup am Königssee und die Silbermedaille bei der EM nachdrücklich unter Beweis stellen. Die Gastgeber setzen auf den Titelverteidiger: David Möller, Dritter der EM, möchte bei der Heim-WM den Spieß umdrehen. Nach Platz neun bei der EM ist für Jan Eichhorn, 2007 immerhin noch WM-Dritter, eine Medaille in weite Ferne gerückt. Junioren-Weltmeister Felix Loch ist einmal mehr zum Lernen dabei, unmittelbar nach der WM reist der Berchtesgadener in die USA, um bei der Junioren-WM in Lake Placid seinen Titel zu verteidigen und „schon mal für die WM 2009 zu üben“, wie Bundestrainer Thomas Schwab meinte.

Gespannt darf man auf die österreichischen Herren sein, die bei der EM mit den Plätzen vier und fünf für Daniel Pfister und Martin Abentung sowie dem zehnten Platz von Manuel Pfister aufhorchen ließen.

Zeitplan für Samstag, 26. Januar
11.00 Uhr WM-Rennen Herren
14.00 Uhr Kick-off der Rodel-Legenden, Showdown „Promis in Aktion“ und „Media-Race“
18.00 Uhr „Warm Up“ im Kurpark
19.30 Uhr Siegerehrung Herren

Cid Wm2008fin 15 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.