Sochi (pps) Mit illustren Gästen feierte der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) am Donnerstag bei den Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sochi das Jubiläum „50 Jahre Rennrodeln bei Olympia“. FIL-Präsident Josef Fendt durfte bei der kleinen Feierstunde im „Kufenstüberl“ den Vize-Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Sir Craig Reedie aus Großbritannien, sowie IOC-Exekutiv-Direktor Gilbert Felli (Schweiz) begrüßen.

Der FIL die Ehre gaben auch René Fasel (Schweiz), Präsident des Internationalen Eishockey-Verbandes (IHF), Anders Besseberg (Norwegen), Präsident der Internationalen Biathlon Union (IBU), Ivo Ferriani (Italien), Präsident des Schwesterverbandes für Bob & Skeleton (FIBT), sowie Kate Caithness (Großbritannien), Präsidentin des Welt-Curling-Verbandes (WCF). Auch Prof. Walther Tröger, Ehrenmitglied des IOC, und Unternehmer Prof. Dr. Martin Viessmann, der Chef des gleichnamigen FIL-Hauptsponsors, wohnten der Feierstunde bei.

In einer kurzen Ansprache blickte Fendt, selbst bei zwölf Olympischen Spielen in verschiedenen Funktionen dabei, auf die Anfänge im Jahre 1964 zurück und schlug den Bogen bis zu den ersten Winterspielen in Russland. Am Abend stand in Sochi die Olympia-Premiere der Team-Staffel als vierte Rennrodel-Disziplin bei Winterspielen auf dem Programm.

Die Feierlichkeiten zum Jubiläum „50 Jahre Rennrodeln bei Olympia“ werden beim FIL-Kongress am 20./21. Juni 2014 in Innsbruck (Österreich) fortgesetzt.

50jahre Fil 1
Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.