Park City (pps) Er war schon immer eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Rennrodel-Szene und meldete sich in Park City mit Rang drei eindrucksvoll zurück.
Die Rede ist von Albert Demtschenko. Schon 1996 gewann der Russe mit der Vorliebe für schnelle Autos bei der Europameisterschaft in Sigulda die Silbermedaille. Doch als es bergab nicht weiter bergauf ging, versuchte sich der Berufssoldat einen Winter lang im Skeleton und als Bobpilot. Doch Demtschenko, der am 27. November seinen 31. Geburtstag feiert, kehrte reumütig zu den Rennrodlern zurück. Platz fünf bei Olympia in Salt Lake City war der Lohn, der dritte Platz beim Saison-Auftakt sein bestes Weltcup-Resultat überhaupt. Man darf jetzt schon gespannt sein, wie Albert Demtschenko bei der Weltmeisterschaft auf seiner Hausbahn in Sigulda (Lettland) abschneiden wird.

Redaktion: cosmos-pps Kommunikations GmbH:
Wolfgang Harder
Windscheidstr. 6
D 10627 Berlin
Tel.: (+49) 173 – 60 733 52
Email: HardyWolfgang@aol.com

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.