Cesana-Pariol (pps) Vor über 1000 Zuschauern waren die italienischen Meisterschaften auf der Olympiabahn in Cesana-Pariol eine mehr als gelungene Generalprobe für die Rennrodel-Europameisterschaften am 12./13. Januar 2008 an selber Stelle.

Dabei blieb Armin Zöggeler auf der Olympiabahn weiter ungeschlagen: In souveräner Manier sicherte sich der Carabiniere aus Völlan in Südtirol den Staatsmeistertitel, distanzierte den Zweitplatzierten Wilfried Huber um eine gute Sekunde. Dritter wurde David Mair.

Bei den Damen ging der Titel etwas überraschend an Sandra Gasparini, die die Italo-Kanadierin Sarah Podorieszach hauchdünn (52 Tausendstel!) hinter sich ließ. Platz drei sicherte sich hier Michaela Kammerer.

Heiß umkämpft war auch das Rennen bei den Doppelsitzern, wo Christian Oberstolz/Patrick Gruber schließlich die Kufen vorne hatten. Sie besiegten Gerhard Plankensteiner/Owald Haselrieder um einige Sekundenbruchteile, weiter abgeschlagen landeten Hans Peter Fischnaller/Klaus Kofler. Der Juniorentitel ging an Achim Obkircher.

Bei den Titelkämpfen in Österreich gewannen Daniel Pfister bei den Herren, Veronika Halder bei den Damen und Tobias Schiegl/Markus Schiegl mit Bahnrekord im Doppelsitzer.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.