Der einzige Rennrodler, der Georg Hackl bei Olympia bezwingen konnte

Berchtesgaden. Jens Müller, mit insgesamt fünf Gold-, drei Silber- und fünf Bronzemedaillen bei Olympischen Winterspielen, Welt und Europameisterschaften einer der erfolgreichsten Rennrodler aller Zeiten, hat überraschend seine Laufbahn beendet. Der Olympiasieger von 1988 in Calgary führte gesundheitliche Gründe für diesen Schritt an. Müller, der als einziger Rennrodler das Kunststück fertig brachte, den dreimaligen Olympiasieger Georg Hackl bei Winterspielen zu besiegen, litt zuletzt unter einer Erkrankung im Bereich des Brustwirbels und der Rippengelenke.
Der Einzel-Weltmeister von St. Moritz 2000, der zudem im Einsitzer noch drei EM-Titel gewinnen konnte, soll in Zukunft als Nachwuchstrainer beim deutschen Verband (BSD) tätig sein. Müller gewann neben dem Olympia-Gold von 1988 zehn Jahre später in Nagano noch Olympia-Bronze.

Wolfgang Harder

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.